Dritte Schlappe in Folge für die Devils II

Trotz den zwei Niederlagen in den zwei vorherigen Ligaspielen, ging das Team zuversichtlich in das Spiel gegen die Mad Dogs Dulliken II. Immerhin konnte man mit vier kompletten Linien gegen die Solothurner antreten.

Das erste Drittel verschlief man jedoch total. Keine der vier Linien kam richtig auf Touren und Langenthaler Offensivaktionen hatten in den ersten 20 Minuten Seltenheitswert.Mit einem Rückstand von 0 zu 4 ging es in die erste Drittelspause.

Auch nach der Pause änderte sich nichts an der Spielweise. Anstatt konsequent den Abschluss zu suchen, wurde immer wieder ein Querpass vor dem Tor hindurch gespielt. Nach dem siebten Gegentor wurde auf zwei Linien umgestellt und endlich ging ein Ruck durch das Team. Nach einem schnellen Doppelschlag von Fabian Brand war man nun richtig im Spiel. Plötzlich lief es wie geschmiert und es gelang bis auf drei Tore aufzuschliessen.

Im dritten Drittel war man dem Gegner ebenbürtig. Allerdings schossen jetzt auch die Mad Dogs wieder regelmässig Tore, so dass die Aufholjagd nicht fortgesetzt werden konnte. Trotz der Niederlage darf man mit der Leistung ab Spielmitte zufrieden sein. Die 4-Tore-Hypothek aus dem ersten Drittel verhinderte schliesslich ein besseres Ergebnis. David gegen Goliath wird am nächsten Wochenende die Devise sein. Die Devils II empfangen zuhause den NLB-Leader SHC Bern 99.

Fazit:Lieber in der Nacht als im ersten Drittel schlafen.


Devils II – Dulliken II 7:11 (0:4/3:4/4:3)

Rollhockeyplatz Hard Langenthal Zuschauer 25

SR: Gerber, Werren (Seetal)

Tore:

6. Kohler (Albiker) 0:1, 10. Grimm 0:2, 10. Hubschmid (Grimm) 0:3, 12. Schenker (Heinzer) 0:4, 23. Studer 0:5, 29. Studer (Kohler) 0:6, 36. Walther (Heinzer) 0:7, 36. Brand (Kropf) 1:7, 36. Brand (M. Trüssel) 2:7, 39. Grimm (Walther) 2:8, 39. M.Trüssel (Brand) 3:8, 42. M.Trüssel 4:8, 43. U. Ruch (Burkhard) 5:8, 45. Caccialepre (Hubschmid) 5:9, 48. Garnier 6:9, 55. Walther (Senoner / Ausschluss Niggli) 6:10, 56. U. Ruch (Burkhard, Garnier) 7:10, 56. Schenker (Heinzer) 7:11

Strafen: Devils II 2 x 2min; Dulliken II 3 x 2min

Besonderes: Erstes Meisterschaftsspiel von Grieder Samuel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.