Devils I besiegen Grenchen II mit 7:3

Grenchen II, das Team mit der bis vor diesem Spiel statistisch gesehen besten Defense war der heutige Gegner. Ein starkes Team und ein Team, das mit dem Rücken zur (Playoff-)Wand stand. Würde Grenchen II verlieren, wäre der Abstand zu den Devils auf 7 Punkte angestiegen.

Die Devils wussten, dass der direkte Konkurret Bettlach wahrscheinlich gegen Phoenix Hägendorf gewinnen würde und mussten dehalb ihrerseits die zwei Punkte unbedingt zu Hause halten.

Das Spiel war von Beginn weg intensiv und schnell. Die Devils standen sehr gut in der Verteidigung und Grenchen ebenfalls. Trotzdem konnte T. Trüssel mit zwei Toren seine Farben in Führung bringen. A. Gerber legte im Powerplay noch ein Tor nach und mit 3:0 ging es in die erste Pause. Grenchen war zwar läuferisch und ebenbürtig, aber konnte nur selten hochkarätige Chancen herausspielen, welche aber allesamt von S. Ruch im Tor der Devils zunichte gemacht wurden.

Im Mittelabschnitt kamen die Gäste allerdings wie die Feuerwehr aus der Kabine. Sie hatten nun mehr Spielanteile und ein kleines Chancenplus zu verzeichnen. Dies schlug sich auch auf das Resultat nieder. Im Powerplay schlossen die Gäste eine schöne Kombination zum 3:1 ab und kamen sogar zum Anschlusstreffer. Nun fingen sich die Devils wieder und es wurde wieder anständig verteidigt. Offensiv hatten die Devils immer ihre Chancen und konnten durch D. Hürzeler mit 4:2 in Führung gehen. Nur um den erneuten Anschlusstreffer der Gäste hinnehmen zu müssen. M. Kurt nahm sich daraufhin ein Herz und stellte mit einem verdeckten Schuss von der Mittellinie den alten Zweitore-Vorsprung wieder her. Es war sein erstes Saisontor und ein wichtiges dazu.

Ab diesem Zeitpunkt bekamen die Devils Spiel und Gegner immer besser in den Griff und verwalteten den Vorsprung abgeklärt wie gewohnt.

Fazit: Der Drive vom Cupspiel gegen Bern konnte über den Jahreswechsel genommen werden und die Devils zeigten eine ansprechende Leistung. Nun geht es in den Hexenkessel nach Oberwil um die Tabellenführung zu verteidigen. Ein weiterer Gegner gegen den die Devils nicht nachlassen dürfen.

[Fotos zum Spiel]


Devils I – Grenchen II 7:3 (3:0/1:2/3:1)

Rollhockeyplatz Hard, Langenthal Zuschauer 60

SR: Beiersdörfer, Sidler (Oberwil)

Tore:

10. T. Trüssel (Widmer) 1:0, 13. T. Trüssel (Widmer) 2:0, 18. A. Gerber (Felber / PP Ausschluss Zürcher) 3:0, 22. Röthlisberger (Zürcher / PP Ausschluss Röthlisberger) 3:1, 28. Burn (Käsermann) 3:2, 31. Röthlisberger (A. Gerber / PP Ausschluss Zürcher) 4:2, 48. Wanner (Zürcher) 4:3, 49. Kurt (Häfelfinger) 5:3, 49. Hürzeler (P. Gerber) 6:3, 59. A. Gerber (Röthlisberger / PP Ausschluss Baumgartner) 7:3

Strafen:

Devils I 3 x 2min , Grenchen II 4 x 2min

Besonderes:

34:46 Torhüterwechsel Grenchen II Eggimann für Fankhauser

57:03 Timeout Devils

Devils I:

S. Ruch, Starkermann, Röthlisberger, P. Gerber, T. Trüssel, Hofer, Kurt, Burkhard, Eichelberger, Widmer, Hürzeler, Felber, A. Gerber, Häfelfinger, Diener

Grenchen II:

Fankhauser (ab 34:46 Eggimann), Zürcher, Baumgartner, Isch, Brunner, Aebi, Stähli, Röthlisberger,

Wanner, Burn Käsermann, Baumgartner J, Rösch, Arzbacher.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.