Devils I bezwingt Diabla mit 12:7

Mit Diabla empfingen die Devils heute den anderen Aufsteiger im Hard. Letzte Saison konnte man drei ungefährdete Siege gegen die Walliser feiern. Mit der enttäuschenden Leistung gegen Dulliken im Hinterkopf waren wohl alle Devils heute zusätzlich motiviert. Man wollte eine Reaktion zeigen.

Die Devils starteten gut in das Spiel und Andy Gerber konnte die Devils mit 1:0 in Front bringen. Diabla glich das Spiel jedoch aus und die Chancen wogte hin und her ehe kurz vor der Drittelspause die Devils mit einem Doppelschlag den ausgeglichenen Spielstand von 2:2 zu ihren Gunsten drehten. Dieser richtungsweisenden Phase ging eine doppelte Unterzahl der Devils voraus, die schadlos überstanden wurde und sicher eine grosse Moralspritze für die Roten war.

Im Mitteldrittel folgte dann die Vorentscheidung. Die Devils hielten den Druck auf das Diabla-Gehäuse konstant hoch und kamen regelmässig mit Erfolg zum Abschluss. Das Duo Widmer-Leuenberger war heute sehr effizient und erfolgreich unterwegs: gleich drei Mal fand Widmer in Leuenberger einen eiskalten Verwerter seiner Zuspiele. Diabla hingegen wurde vorallem durch Konter gefährlich und kam nur gegen die zweite Linie (Häfelfinger/Starkermann/Trüssel/Röthlisberger) der Devils zu Zählbarem. Die anderen Linien spielten defensiv äusserst solide und Dino Zaugg zeigte ein solide Leistung im Kasten der Devils.

Im Schlussabschnitt geschah was schon in den letztjährigen Playoffs das Problem bei den Diablerains gewesen war. Konditionell war die Luft merklich draussen und die Devils konnten Gegner und Spiel mehrheitlich kontrollieren.

Fazit:

Allgemein eine deutliche Steigerung der Mannschaft vom Dullikenspiel. Nun geht es nächstes Weekend gegen die zweite Mannschaft von Aegerten – zum ersten Mal seit dem Eröffnungsspiel auf fremden Terrain.

[Fotos vom Spiel]


Devils I – Diabla 12:7 (4:2/5:4/3:1)

Streethockeyplatz Hard Zuschauer 50

SR: Rey, Cartagena (SSHA)

Tore:

3. A. Gerber (Felber) 1:0, 4. Barman (Gay) 1:1, 14. Jacquier (Lugan, Biollay) 1:2, 17. Felber (Widmer) PP 2:2, 20. Felber (A. Gerber) 3:2, 20. Leuenberger (Widmer) 4:2, 25. Leuenberger (Widmer) 5:2, 26. Biollay (Maret) 5:3, 29. Barman (Maret, Monnet) PP 5:4, 31. Häfelfinger (Trüssel, J. Starkermann) 6:4, 31. A. Gerber (Felber) 7:4, 34. Leuenberger (Widmer) 8:4, 34. Maret (Barman) 8:5, 37. Felber (A. Gerber) 9:5, 40. Barman (Gay, Monnet) 9:6, 44. Widmer 10:6, 48. A. Gerber (Kurt) 11:6, 52. Monnet (Gay, Barman) 11:7, 20. Hofer (Leuenberger) 12:7

Strafen:

Devils 3 x 2min + 1 x 10min P. Gerber / Diabla 1 x 2min + 1x 10min Gay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.