Devils I mit 15:5 Kantersieg gegen Aegerten-Biel

Nach dem Sieg vergangener Woche gegen Diabla wollten die Aktiven I auch dieses Wochenende mit einem Sieg nach Hause fahren.

Der Gegner war der SHC Aegerten-Biel II welcher für die Devils schwer einschätzbar war da zuvor noch keine Partie gegen diese Mannschaft in der Vereinsgeschichte ausgetragen wurde.

Die Langenthaler starteten konzentriert in die Partie. Die defensive Sicherheit prägte die Startphase, wobei beide Teams konsequent die Manndeckung suchten.

Die Überlegenheit der Devils mit dem Laufspiel reüssierte erst in der zweiten Hälfe des 1. Drittels, als Andreas Gerber sowie Roger Felber die Abwehr der Aegerter überlaufen konnten und die ersten Tore mittels Hocheckschüssen erzielen konnten.

Auch das 2. Drittel wurde gleich dem vorangegangenen Drittel defensiv angegangen.

Jan Starkermann sowie David Spichtin konnten durch Weitschusstore in drückenden Phasen vor dem Tor der Aegerter den Vorsprung ausbauen. Ansonsten hatten die Devils gute Chancen, jedoch zuwenig zwingend den Zug aufs Tor. Die Bieler waren durch Konter zwischenzeitlich gefährlich, bissen sich jedoch einige Male die Zähne an der Langenthaler Verteidigung aus.

Im letzten Drittel wurden die Schleusen beidseits geöffnet. Die Aegerter wurden müder und die Devils fanden im Halbminuten-Takt den Weg direkt auf’s Tor. Drei Tore in Folge durch A. Gerber, Widmer sowie Häfelfinger ermöglichten den Vorsprung auf 7 zu null Toren. Sichere Sache für die Devils, so dass jeder Akteuer in langenthaler Reihen seine Offensivaktion suchte.

Die Verteidigung der Devils wurde so in das offensive Feuerwerk eingebunden und die Defensivarbeit dadurch etwas vernachlässigt. Die Aegerter konnten durch eine Konterüberzahl, einem Weitschusstor sowie mit Hilfe einer Powerplaysituation, das Skore innert drei Minuten auf 3:7 etwas freundlicher aus ihrer Sicht gestalten.

Der Lauf wurde jedoch durch die gütige Offenheit der Defensive inklusive einigen Patzern des Torhüters wieder gebrochen, so dass Häfelfinger mittels eines Weitschusstores weit hinter der Mittellinie die Sicherheit wieder in die Devilsreihen zurückbrachte.

Weitere vier Tore in Folge, innert sieben Minuten, bedeuteten den vorzeitigen zweiten Auswärtssieg der Devils.

Fazit: Die defensive Leistung der Devils war über 2. Drittel hervorragend.

Ein kleiner Hänger in der Mitte des letzten Drittels zeigt jedoch, dass auch bei einer klaren Führung der Gegner nicht unterschätzt werden darf und auch dieser offene Chancen verwertet.

Die Devils können dem kommenden Wochenende mit dem Heimspiel gegen Alchenflüh-Burgdorf positiv entgegenschauen. Mit einer ähnlich soliden Leistung können auch gegen diesen Gegner zwei Punkte erspielt werden.


Aegerten-Biel II – Devils I 5:15 (0:2/0:2/5:11)

Biel Zuschauer 35

SR: Seetal

Tore:

10. A. Gerber (Hofer, Felber) 0:1, 15. Felber (Hofer) 0:2, 28. J. Starkermann (Röthlisberger) 0:3, 34. Spichtin (J. Starkermann) 0:4, 52. A. Gerber (Felber) 0:5, 45. Widmer 0:6, 47. Häfelfinger 0:7, 47. Sommer 1:7, 47. M. Schürch (R. Schürch) 2:7, 49. Bögli (Ausschluss Kurt PP) 3:7, 50. Häfelfinger 3:8, 52. P. Gerber (J. Starkermann, Ausschluss Wissmann PP) 3:9, 52. Hürzeler (Widmer) 3:10, 56. Röthlisberger (Ausschluss Dreier PP) 3:11, 57. P. Gerber (Widmer) 3:12, 57. Häfelfinger 3:13, 58. Wissmann 4:13, 59. R. Schürch (Sommer) 5:13, 59. Felber 5:14, 60. Widmer 5:15

Strafen:

Aegerten II 3 x 2min / Devils I 3 x 2min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.