Devils II gegen Kernenried II chancenlos 8:20-Niederlage

Die Vorzeichen standen für die Devils II vor dem Spiel der letzten Play-off-Hoffnung gegen Kernenried-Zauggenried nicht gerade gut. Mit Adrian Gerber, Olivier Garnier und Stefan Kaufmann fehlten wichtige Teamstützen und vom restlichen Kader hatten einige aufgrund von Krankheiten während den zwei letzten Wochen kaum trainiert. Trotzdem wollte man das letzte Fünkchen Hoffnung auf Play-offs mit einem Sieg gegen Kernenried, welches seinerseits mit 2 Punkten die Play-off-Teilnahme sicherstellen konnte, wahren. Der Wichtigkeit der Partie entsprechend traten die Gäste mit einem Grossaufgebot an und konnten nach einem Abpraller bereits nach 26 Sekunden in Führung gehen. In der siebten Minute nutzten die Kernenrieder auch gleich ihre erste Powerplay-Chance und bauten so ihre Führung auf 2 zu 0 aus. Eine Reaktion der Devils war nun gefragt und diese kam nur eine Minute später, als Stefan Ulmann alleine auf den Gäste-Goalie zog und nach verzögerter Schussabgabe den Anschlusstreffer realisierte. Wie so oft in der Saison wirkte das erste Tor beflügelnd auf die Langenthaler, welche nun ihre offensive Gefährlichkeit erhöhen konnten. Doch nur gerade vier Minuten lang vermochte das Heimteam diese Pace zu halten, ehe Kernenried in der elften Minute das 3 zu 1 glückte. Das Schrecken ohne Ende nahm ab jetzt seinen Anfang für die Devils. Die Defensive wurde von den schnellen Gästestürmern ein ums andere Mal überlaufen und die Tore fielen wie reife Früchte. Nach dem ersten Drittel stand es 7 zu 1 für Kernenried.

Doch der Tag der offenen Tür war damit noch lange nicht zu Ende. Devils-Goalie Stefan Flatschart versuchte zwar den Schaden in Grenzen zu halten, aber immer wieder klappte es mit der Manndeckung auf Seiten der Langenthaler überhaupt nicht und so musste man schliesslich mit 8 zu 20 die höchste Niederlage der bisherigen Saison hinnehmen. Einzig ein Devils-Stürmer war in ausserordentlicher Torlaune und klarer Best Player der Teufel. Kernenried-Schreck Sven Suter traf gleich fünf Mal ins Schwarze, einmal sogar in Unterzahl. Damit hat die junge Stürmerhoffnung in den zwei Spielen gegen Kernenried insgesamt 11 Tore geschossen! Auch Goalmaker Bruno Burkhard zeigte sich mit seinen zwei Toren wiederum torgefährlich, so dass die Entscheidung um die interne Topskorer-Krone wohl zwischen diesen beiden Spielern ausgetragen werden wird.

Nachdem die Play-off-Hoffnungen endgültig begraben werden können, muss sich das Devils-Team auf die drei verbleibenden Spiele gegen schlagbare Gegner konzentrieren. Würden drei Siege in Serie gelingen, stände am Schluss eine positive Bilanz zu Buche. Allerdings ist für dieses Unterfangen vor allem im defensiven Verhalten eine klare Leistungssteigerung von Nöten.

[Fotos zum Spiel]


SHC Langenthal Devils II SHC Kernenried-Zauggenried II 8:20 (1:7, 3:7, 4:6)

SR: Seiler, Zürcher (Murten)

Tore: 1. Marco Gerber (Dummermuth) 0:1, 7. Michael Lehmann (Nessier, Siegenthaler / PP Ausschluss Niggli) 0:2, 8. Ulmann (Christof Gerber) 1:2, 11. Marco Gerber 1:3, 15. Marco Gerber 1:4, 16. Michael Lehmann 1:5, 17. Jonathan Bütikofer 1:6, 18. Michael Lehmann (Nessier) 1:7, 24. Burkhard (Läderach) 2:7, 24. Graber (Jonathan Bütikofer) 2:8, 26. Suter (Thomas Trüssel / PP Ausschluss Siegenthaler) 3:8, 27. Horisberger (Marco Gerber) 3:9, 32. Suter (SH Ausschluss Burkhard!) 4:9, 32. André Lehmann (Graber, Jonathan Bütikofer / PP Ausschluss Burkhard) 4:10, 34. Michael Lehmann (Dummermuth) 4:11, 36. André Lehmann (Jonathan Bütikofer) 4:12, 36. Marco Gerber 4:13, 38. Maibach 4:14, 42. Kramer 4:15, 50. Kramer (Mathias Bütikofer) 4:16, 52. Suter (Läderach) 5:16, 53. Burkhard (Suter) 6:16, 53. Alexander Bütikofer 6:17, 54. Maibach 6:18, 54. Kramer (Michael Lehmann, Nessier) 6:19, 55. Suter (Niggli) 7:19, 60. Siegenthaler (Michael Lehmann / SH Ausschluss Maibach!) 7:20, 60. Suter (Niggli / PP Ausschluss Maibach) 8:20.

Strafen: Langenthal 5×2 Minuten + 10 Minuten (Ulmann), Kernenried 5×2 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.