Devils I verlieren 2. Spiel in Overtime

Mit einigen Absenzen machte sich das Fanionteam auf nach Alchenflüh. Heute wollte man den Sack zumachen und so ins Halbfinale vorstossen.

Das erste Drittel verlief allerdings nicht nach Wunsch. Die Gastgeber gingen bis Mitte des Drittels mit 2:0 in Führung, doch die Devils konnten das Score noch mal ausgleichen. Gegen Ende des Drittels die erneute Führung für die Burgdorfer und die Devils wollten unbedingt noch den Ausgleich vor der Pause. Die ausgepackte Brechstange liess allerdings den Gastgeber-Stürmer Hänggi vergessen gehen und dieser schloss einen Konter noch vor der Pause zum 4:2 ab. Fehlende Geduld hatte die Devils mit 2 Toren in Rückstand geraten lassen.

Im Mittelabschnitt kam es sogar noch dicker für die Gäste. Kurz nach Wiederanpfiff zogen die Gastgeber auf 5:2 davon. Die Umstellung auf zwei Linien bei den Devils zeigte allerdings Wirkung und bis Drittelsende konnten die Devils einen 5:6 Rückstand vorweisen, der Rückstand war also halbiert und die Ausgangslage für das Schlussdrittel wieder völlig offen.

Geduldig arbeiteten die Devils nun auf den Ausgleich hin. Die Chancen waren da und teilweise roch es schon deutlich nach dem sechsten Devils-Treffer, doch die mitgereisten Devils-Anhänger und die wartenden Spieler mussten sich auch gedulden und zwar bis zur 54. Minute, als Felber am langen Pfosten zum vielumjubelten 6:6 einschoss. 5 Minuten später eine fast exakte Kopie des 6:6 und die Devils führten zum ersten Mal in diesem Spiel!

Doch dann der grosse Auftritt des Schiedsrichters, der vorher grosszügig Ellbogenchecks und Stockwürfe übersehen hatte. Er stellte Jan Starkermann für ein Beinstellen auf die Strafbank und die Gastgeber wechselten ihren Keeper für den 5. Feldspieler und machten sich in doppelter Überzahl daran den Ausgleich zu bewerkstelligen. 33 Sekunden vor Schluss der Hammer für die Devils, Hänggi’s satter Slapshot zappelt in den Maschen und die Devils mussten in die Verlängerung.

Burgdorf fand den besseren Start in die Verlängerung und der Schock bei den Devils sass noch tief. Doch dann schnappte sich Kay Starkermann den Ball und zog los, wurde allerdings mit dem Stock zu Fall gebracht und der Arm des Schiedsrichters blieb unten. Wahrscheinlich wollte er nicht schon wieder eine spielentscheidende Einschätzung zum Spielgeschehen abgeben.

Es kam wie es kommen musste, Burgdorf mit klar besserem Momentum nach solchen Szenen, traf nach 2:37 in der Verlängerung und die Devils dürfen morgen nochmal antreten zum entscheidenden 3. Spiel

Fazit: Den Devils wurde die Entscheidung in letzter Minute aus den Händen gerissen und die Niederlage und ihre Entstehung hinterlassen einen schalen Geschmack. Schade, dass für die Playoffs keine SSHA-Schiedsrichter mehr zur Verfügung stehen, vorallem wenn man als fairste Mannschaft der NLB gegen die Bad Boys der NLB antreten muss…

[Fotos vom Spiel]


Alchenflüh-Burgdorf I – Devils I 8:7 nV (4:2/2:3/1:2/1:0)

SR: Burri, Isch (Grenchen)

Zuschauer: 25

3. Diggelmann B. (Hänggi, Krähenbühl) 1:0, 10. Wyss 2:0, 11. Widmer (Leuenberger) 2:1, 12. Häfelfinger (Gerber P.) 2:2, 19. Beyeler (Krähenbühl) 3:2, 20. Hänggi (Aeschlimann, Krähenbühl) 4:2, 21. Diggelmann B. (Krähenbühl) 5:2, 31. Röthlisberger PP (Auschluss Rothenbühler) 5:3, 34. Aeschlimann 6:3, 36. Felber 6:4, 40. Leuenberger (Widmer) 6:5, 54. Felber (Gerber A.) 6:6, 59. Felber (Widmer) 6:7, 63. Hänggi (Krähenbühl) 8:7

Strafen: Burgdorf 3×2, Langenthal 2×2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.