Devils II siegen gegen Züri Sharks mit 13:4

Endlich nach einer durchzogenen Vorbereitungsphase ging es mit der Meisterschaft los. Im Gegensatz zum Gegner Züri Sharks konnte man mit drei komplette Linien plus Ersatzspieler antreten. Dies war, wie sich im Laufe des Spiels zeigte, bei den sommerlichen Temperaturen ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Der Saisonauftakt verlief ideal, denn schon nach 83 Sekunden traf Ueli Ruch mit einem Weitschuss zum 1 zu 0. Beflügelt von dieser Führung lief auch das erste Powerplay wie erwünscht und Captain Stefan Kaufmann schloss dieses mit einem satten Slapshot zur 2 zu 0-Führung ab. Die Sharks taten sich vorerst schwer damit, gefährliche Offensivaktionen zu lancieren. In der 11. Minute und 13. Minute nutzten die Zürcher jedoch zwei Unachtsamkeiten der Gastgeber kaltblütig aus und blieben so mit ziemlich geringem Aufwand weiterhin im Spiel. In der 16. Minute profitierte Christof Gerber von einem Durcheinander vor dem Tor und brachte die Devils erneut in Führung. Allerdings gelang es den Devils nicht die eigentlich verdiente Führung mit in die erste Drittelspause zu nehmen. Die Sharks bissen in der 19. Minute das dritte Mal zu.

Die Devils blieben das läuferisch bessere Team, was zu einigen Strafen für Zürich führte. In der 26. Minute stand Spielertrainer Christof Gerber im Powerplay bei einem Abpraller genau richtig und wiederum gingen die Langenthaler in Führung.

Aber auch diese Führung vermochten die Gäste nach einer Unordnung in der Devils-Abwehr auszugleichen. Nur kurz später schloss Stefan Ulmann nach einer schönen Vorarbeit von Jesse Steiger cool zum 5 zu 4 ab. Für den kämpferischen Kanada-Schweizer war dies zugleich der erste Skorerpunkt in einem Devils-Meisterschaftsspiel. Von nun an waren die Sharks nicht mehr zu einer Reaktion fähig. Ganz im Gegenteil die Devils bauten ihre Führung mit zwei Powerplay-Toren und einer Choufme-Show kontinuierlich aus. Das sechste, achte und neunte Goal schoss der Captain mit seiner typischen ruhigen und abgeklärten Art. Den siebten Treffer steuerte Tobias Leuenberger in doppelter Überzahl nach einem Präzisionspass von Markus Hofer bei. Für das zehnte Tor und somit auch für die Kiste Bier nach Spielende war Ueli Ruch mit seinem zweiten Treffer besorgt. Marco Trüssel, Tobias Leuenberger und Beat Siegrist trugen mit weiteren Toren zum verdienten Schlussstand von 13 zu 4 bei.

[Fotos zum Spiel]


SHC Langenthal Devils II Züri Shark 13:4 (3:3, 5:1,5:0)

SR: Ferrington, Perrot-Audet (La-Chaux-de-Fonds)

Tore 2. Ueli Ruch (Siegrist) 1:0, 6. Stefan Kaufmann (Hofer / PP Ausschluss Feurer) 2:0, 11. Hunziker 2:1, 13. Morgenthaler (Feurer) 2:2, 16. Christof Gerber 3:2, 19. Binkert (Fischer) 3:3, 26. Christof Gerber (Hofer / PP Ausschluss Morgenthaler) 4:3, 30. Hunziker 4:4, 31. Ulmann (Steiger) 5:4, 34. Stefan Kaufmann (PP Ausschluss Feurer) 6:4, 36. Leuenberger (Hofer / PP Ausschluss Feurer und Hunziker) 7:4, 39. Stefan Kaufmann (Christof Gerber, Leuenberger) 8:4, 44. Stefan Kaufmann 9:4, 45. Ueli Ruch 10:4, 46. Marco Trüssel (Ueli Ruch) 11:4, 49. Leuenberger (Christof Gerber) 12:4, 51. Siegrist (Marco Trüssel) 13:4.

Strafen: Devils II 3×2 Minuten, Züri Sharks 7×2 Minuten plus 10 Minuten (Duss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.