Devils II verlieren 3:11 gegen Chaux

Mit einer ziemlich langen Absenzenliste im Rücken reisten die Devils 2 auswärts nach La-Chaux-de-Fonds. Damit man zumindest mit drei kompletten Linien antreten konnte, wurden mit Paolo Marti und Simon Affeltranger zwei A-Junioren aufgeboten.

Trotz den schlechten Voraussetzungen war der Auftakt vielversprechend. In der fünften Minute landete der Abpraller eines Hofer-Schusses direkt vor den Füssen von Spielertrainer Christof Gerber und die Devils gingen in Führung. In der siebten Minute vermochte das Heimteam auszugleichen, wobei ihnen ein nicht abgepfiffenes Icing bei der Entstehung des Tores half. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei welchem beide Seiten ihre Chancen besassen. Leider gelang es den Langenthalern nicht, dass Unentschieden in die erste Pause zu retten. Die Neuenburger trafen kurz vor der ersten Drittelspause zweimal.

Aus mangelnder Konzentration in den Devils-Reihen resultierten zu Beginn des zweiten Drittels gleich drei Gegentore und ein Punktgewinn wurde dadurch ziemlich unwahrscheinlich. Unter anderem machte sich die fehlende Eingespieltheit der neuformierten Blöcke und die geringe Erfahrung der Stürmer (3 Stürmer in ihrer ersten Saison und 2 A-Junioren) bemerkbar. Das 2 zu 8 im Powerplay von Gerber nach Vorlage von Hofer war einzig Resultatkosmetik.

Meisterschaftstorpremiere für unseren Canadian Jesse Steiger Er lenkte in Überzahl den Ball vor dem Tor entscheidend ab. Aufopfernd kämpfend musste man schliesslich im Schlussdrittel noch drei weitere Gegentreffer einfangen. Lichtblick des Tages war A-Junior Simon Affeltranger, welcher eine hervorragende Leistung in seinem ersten Spiel für die zweite Mannschaft zeigte und sich als zukünftige Alternative aufdrängte. Leider muss auch festgestellt werden, dass, wenn sich die Präsenz bei Training und Meisterschaftsspielen nicht verbessert, das Saisonziel revidiert werden muss.


SHC La Chaux-de-Fons II – SHC Langenthal Devils II 11 :3 (3 :1,5 :1,3 :1)

SR : Engler, Fasel (Bümpliz)

Tore: 5. Gerber (Hofer) 0:1, 7. Perrot-Audet 1:1, 17. Pfister (Perrot-Audet) 2:1, 19. Troyon (Calame) 3:1, 22. Duran (Sterchi) 4:1, 23. Troyon (Calame) 5:1, 24. Varca (Corboz, Locorotondo) 6:1, 32. Pfister (Perrot-Audet, Sterchi) 7:1, 36. Pfister (Duran / SH Ausschluss Locorotondo!) 8:1, 37. Gerber (Hofer / PP Ausschluss Locorotondo) 8:2, 41. Steiger (Gerber, Hofer / PP Ausschluss Troyon) 8:3, 41. Spätig (Locorotondo / PP Ausschluss Läderach) 9:3, 45. Troyon 10:3, 49. Locorotondo (Corboz) 11:3.

Strafen: La Chaux-de-Fonds II 3×2 Minuten, Langenthal Devils II 3×2 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.