Devils II gewinnen gegen Chaux

Gleich zwei Premieren gab es auf Langenthaler Seite beim zweiten Heimspiel in diesem Jahr zu verzeichnen. Zum ersten Mal hütete Remo Trüssel das Devils-Tor in einem Meisterschaftsspiel und Jonas Röthlisberger gab nach langer Verletzungspause zwecks Formaufbau sein Debüt im zweiten Devils-Team. Neue Besen kehren bekanntlich gut und schon der erste Schuss von Röthlisberger auf das Gehäuse der Gäste aus La-Chaux-de-Fonds führte zu einem Abpraller, welchen Gerber ohne grössere Probleme zur Führung verwertete. Bereits in der sechsten Minute war es wiederum der Devils-Spielertrainer, der einen Abwehrfehler der Neuenburger zum 2 zu 0 ausnutzte.

Allerdings zeigten sich nun wieder mentale Defizite bei den Devils. Zwei Unkonzentriertheiten in der Verteidigung genügten den Chaux-de-Fonniers dann auch gleich, um das Spiel auszugleichen. Immerhin erzielte Paolo Marti noch kurz vor Drittelsschluss mit einem satten Schuss von der Mittellinie das 3 zu 2, so dass man trotzdem mit einer knappen Führung in die Pause gehen konnte. Die Geschichte des zweiten Drittels ist schnell erzählt. Die Devils waren meistens feldüberlegen, aber versiebten hochkarätige Chancen. Chaux-de-Fonds spielte hauptsächlich auf Konter. Dies unter anderem, weil die Gäste nur zwei Linien zur Verfügung hatten. Die Langenthaler Überlegenheit widerspiegelte sich wegen der fehlenden Kaltblütigkeit nicht im Drittelsresultat.

Die Devils starteten in Unterzahl ins Schlussdrittel. Viele Shorthander haben die Devils in dieser Saison schon kassiert, doch nun schossen die Oberaargauer endlich auch selber einen. Silvan Kaufmann ging bei einem Pass dazwischen, zog alleine aufs Tor und versenkte den Ball souverän. Dieses Tor war sehr wichtig für die Moral des Heimteams. Der Tabellendritte wurde langsam nervös und immer offensiver. Die zweite Langenthaler Strafe kam den Chaux-de-Fonniers gelegen und der Anschlusstreffer fiel ein weiteres Mal. Aber wenig später nutzten die Teufel die erste Strafe des Gastteams, um den Vorsprung wieder auf zwei Längen auszubauen.

Noch einmal verkürzte La-Chaux-de-Fonds den Abstand und eine heisse Schlussphase stand bevor. Jeder Devil zeigte grossen Einsatz. Oft hatte in dieser Saison der letzte Wille zum Sieg gefehlt. Diesmal war aber jeder gewillt, die zwei Punkte zu holen. Jesse Steiger stellte 33 Sekunden vor Schluss mit dem 7 zu 5 den dritten Saisonsieg endgültig sicher.

Remo Trüssel zeigte eine tolle Leistung in seinem ersten Meisterschaftsspiel zwischen den Pfosten und Jonas Röthlisberger brachte die nötige Ruhe in die dritte Linie. Alles in allem ein erfreulicher Auftritt des zweiten Devils-Team, welcher mit einem verdienten Sieg belohnt wurde.


SHC Langenthal Devils II – SHC La-Chaux-de-Fonds II 7:5 (3:2,1:1,3:2)

SR : Gerber, Diggelmann (Burgdorf)

Tore: 3. Christof Gerber (Röthlisberger) 1:0, 6. Christof Gerber (Steiger, Hofer) 2:0, 7. Troyon (Calame) 2:1, 8. Pfister (Vaucher) 2:2, 19. Marti (Ruch) 3:2, 35. Christof Gerber 4:2, 35. Troyon (Perrot-Audet) 4:3, 41. Silvan Kaufmann (SH Ausschluss Ruch!) 5:3, 45. Vaucher (Jeanneret / PP Ausschluss Steiger) 5:4, 47. Marco Trüssel (Thomas Trüssel, Röthlisberger / PP Ausschluss Pfister) 6:4, 51. Bigler 6:5, 60. Steiger (Christof Gerber) 7:5.

Strafen: Devils II 3×2 Minuten + 10 Minuten (Steiger), Chdf 1×2 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.