Saisonabschluss der Damen

Mit dem Turnier in Langenthal ging die 2. Damenmeisterschaft der SSHA zu Ende.

Die Langenthalerinnen trafen am Heimturnier dabei 2x auf Oberwil sowie gegen den Meister aus Sierre.

Erstmals seit langem konnte der Trainer der Damen wieder auf zwei komplette Linien zählen. Dies sollte sich jedoch nicht zwingen zum Vorteil der Devils auszahlen, da die gegnerischen Teams trotzdem eine komplette Linie mehr auf den Matchrapport festhalten konnten.

Die erste Partie gegen Oberwil ging mit dem Resultat von 2:2 zu Ende. Ein verschenkter Punkt wie sich dies später herausstellen sollte.

Die Devils jeweils durch schnelle Konter gefährlich, spielten gefällig und angespornt durch die vielen Zuschauer auf. Die läuferische Stärke wurde in der 1. Halbzeit voll ausgenutzt. In der 2. Spielhälfte zollte das Team jedoch dem anfangs hohen Tempo und die Oberwilerinnen konnten die Kraft der dritten Line ausnutzen und eine unübersichtliche Situation vor dem Tor der Devils zum 2:2 Ausgleichstreffer nutzen. 

Langenthal Devils – Oberwil Rebells  2:2 (1:1 / 1:1)

8. Salm (Di Nuzzo) 1:0, 13. Portmann 1:1, 17. Salm (Gänsslen, Brand) 2:1, 24. Keiser (Blarer) 2:2

Die zweite Partie gegen den selben Gegner verschliefen die Frauen aus Langenthal. Anfangs der 2. Spielhälfte erzielte Denise Burkhard jedoch nach einem gewonnenen Bully von Vera Gänsslen den Ausgleichstreffer. Defensiv wurde jedoch (ein weiteres Mal) zu wenig konsequent an die Frau gegangen und so musste Cornelia Ott fünf Minuten nach dem Ausgleich wiederum hinter sich greifen. Die Reaktion auf Langenthaler Seite kam nicht mehr und so musste das Team sich mit dem 5. Tabellenrang zufrieden geben.

Oberwil Rebells – Langenthal Devils  2:1 (1:1 / 1:1)

6. Keiser 1:0, 15. Burkhard (Gänsslen) 1:1, 21. Ratscheider (Wetter, Frei) 2:1 

Die letzte Partie gegen Sierre wurde von allen Frauen nochmals motiviert angegangen. Die Sierrerinnen spielerisch ein Klasse stärker als die Devils , machten dabei Druck und kamen schnell zu zwei einfachen Toren. Die Teufelinnen spielten nach dem zweiten Gegentor nun aber ein befreites Hockey und überliefen die Walliserinnen ein um das andere Mal. Jessica Di Nuzzo konnte durch einen Ballgewinn in der Offensivzone von Lilian Salm das 3:1 erzielen, ein Tor welches von den Frauen gross umjubelt wurde.

Sierre Lions – Langenthal Devils  3:1 (3:1 / 0:0)

2. Bonlin (Steiner) 1:0, 6. Janjic 2:0, 9. Janjic (Loretan) 3:0, 10. Di Nuzzo (Salm) 3:1

Wie die Meisterschaft begonnen hat, ging diese auch mit einer Niederlage von 3:1 gegen Sierre zu Ende. Durch den Erfolg gegen die Devils wurden die Walliserinnen zudem Qualifikationssiger, welches gleichbedeutend mit dem Meistertitel ist.

Fazit der ersten Saison der Damen aus Langenthal: Ein Grundstamm an Frauen hat die Meisterschaft beendet. Durch viele Abwesenheiten, wegen Weiterbildung und Lehre sowie Verletzungen, ging dem Frauenteam auf die zweite Saisonhälfte etwas Potential verloren. 

Die Devils-Ladys sind mit ihren Leistungen im Bereich von Platz 3-5 in der selben Stärkeklasse wie Oberwil und Chaux-Fonds eingestiegen.

Die Motivation ist bei allen Frauen weiterhin ungebremst zudem sind viele Neueinsteigerinnen zu Leistungsträgerinnen gereift.

Negativ ist mit Sicherheit die Forfait Niederlage in Sierre gegen Chaux-Fonds (zu wenig Spielerinnen) zu erwähnen, was gleichbedeutend mit dem verschenken des 4. Tabellenplatzes steht. Auch fehlt den Devils-Damen weiterhin eine zweite Torhüterin.

Die positiven Eindrücke überwieden jedoch klar den negativen Punkten und so schaut das Damenteam voller Erwartung der kommenden Meisterschaft entgegen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.