2. Test der Devils I

Am vergangenen Samstag wurde das zweite Testspiel in Bettlach bei hochsommerlichen Temperaturen ausgetragen.

Die Devils mit zwei Linien und drei Spielern angetreten konnten gegen das NLA Team mit Engagement das erste Drittel sehr gut mithalten und mittels einfachen Kontern jeweils einfache Tore erzielen. Mit dem Drittelsresultat von 2:2 ging es in die erste Pause.

Auch im zweiten Drittel war das Spiel ausgeglichen. Das Spiel wurde jedoch zusehens ruppiger und die Strafen häuften sich. Die Bettlacher konnten erstmals davonziehen und in einem “verlängerten” Powerplay das 4:3 erzielen. Bei einer Strafe Bettlach erhielt Andres Gerber eine doppelte 2-Minutenstrafe, die Devils spielten jedoch von 25:54 bis zum Tor 29:30 in Unterzahl, die heutige Matchuhr-Technik!? Nach 32 Minuten war der Arbeitstag von Stefan Ruch im Tor der Devils beendet und Stefan Flatschart stand fortan im Tor. Eine 10-Minutenstrafe in der 38. Minute von Andreas Gerber brachte das Rotationsprinzip der Devils aus dem Rhytmus. Das Team musste nun in zwei Linien spielen und man konnte das Tempo nicht mehr mitgehen. Das Drittel ging mit 3:1 an Bettlach.

Auch im letzten Drittel fehlte immer noch ein Mann welcher auf der Strafbank sass, während Bettlach nun die läuferische Stärke ausspielen konnte. Die Devils Spieler waren konditionell platt und Stefan Flatschart zog nun auch seine schwachen Minuten ein, so dass fast jeder Angriff der Bettlacher zu einem Tor umgemüntz wurde. Auch als Andreas Gerber wieder mitspielen konnte fehlte es an dem geordnetem Spiel welches zuvor über zwei Drittel konzipiert wurde. Es wurden einfache Bälle leichtfertig durch Weitschüsse oder Pässe durch die Mitte verschenkt und so Bettlach die schnelle Möglichkeit gegeben wieder anzurennen. Mit einem erneuten Torhüterwechsel bei den Devils ging ab der 52. Minute wieder einen Ruck durch’s Team und man stand nun Defensiv wieder solid und spielte wie zum Anfang der Partie.

Für die Devils trotz der hohen Niederlage ein guter Test. Die Grenzen wurden klar zum Spielende aufgezeigt. Das Kader der Devils war zu schmal um gegen einen stärkeren Gegner über die volle Spielzeit mitzuhalten. Die Abwesenden Felber, Widmer, Starkermann, Häfelfinger und Kurt fehlten um konditionelle Mängel der Akteure auszugleichen.

SHC Bettlach vs. SHC Langenthal Devils 12:3 (2:2) (3:1) (7:0)

Strafen: 4x2min + 10min (Krummenacher) gegen Bettlach / 5x2min + 10min (Andreas Gerber) gegen Langenthal

Tore:

15:46 Wigger (Wälchli) 1:0

17:02 Krummenacher 2:0

17:09 Sutter (Adrian Gerber, Patrick Gerber) 2:1

17:40 Burkhard (Heer; PP Ausschluss: Wälchli) 2:2

20:31 Studer (Bekic) 3:2

21:08 Adrian Geber (Sutter) 3:3

29:30 Walker (Siegenthaler; PP Ausschluss: Andreas Gerber) 4:3

36:33 Wälchli 5:3

41:57 Siegenthaler (Walker, Krummenacher) 6:3

46:20 Studer (Kohler) 7:3

47:00 Wälchli 8:3

49:08 Studer (Fusina) 9:3

49:14 Affolter 10:3

51:14 Kohler (Studer) 11:3

51:47 Affolter 12:3

Bettlach: Raboud (31.Eggimann), Bekic, Fusina, Wälchli, Müller, Rüegger, Krummenacher, Kohler, Studer, Affolter, Wigger, A.Siegenthaler, T. Walker

Langenthal: S. Ruch (33.-53.Flatschart), Röthlisberger, Eichelberger, Patrick Gerber, Spichtin, Kaufmann, Bukhard, Heer, Andreas Gerber, Suter, Adrian Gerber, Sägesser

Bemerkungen: 47:00 Time-Out Langenthal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.