Testwochenende gegen die Chlooten Sharks

Heute präsentierte sich das Wetter in Langenthal perfekt für zwei Testspiele der Devils gegen die Chloote Sharks. Um 10:00 Uhr morgens traten die beiden Junioren A Mannschaften gegeneinander an und anschliessend sollten sich die zweite Mannschaft der Devils mit den Chloote Sharks messen.

Die Junioren verbrachten einen erfolgreichen Vormittag und konnten viel für ihr Selbstvertrauen tun. Ein klarer 24:5 Sieg für die Devils Youngsters. Allerdings waren die Sharks wohl nicht in Bestbesetzung angetreten und mit einem Goalie, der wohl nicht den besten Tag erwischt hatte. Nichts destotrotz spielten die Devils auch frisch auf und zeigten schöne Kombinationen und machten ständig Druck. Zu Beginn hatte es noch nicht nach einem solchen Kantersieg ausgesehen, standen doch die Youngster teilweise nicht eng genug beim Gegenspieler und versteiften sich auf Einzelaktionen in der Offensive.

Langsam aber sicher gewannen sie danach doch die Oberhand und plötzlich gelangen auch schöne Passfolgen und wunderschöne Tore. Vorallem Jonas Lanz bugsierte den Ball zwei Mal aus der Luft ins Tor der Zürcher, nachdem ihm Andy Kamm jeweils die nötige “Flanke” gespielt hatte.

Chloote stehend KO und der Torhüter wohl langsam am Ende der Konzentration, machten es für die Devils-Youngsters leicht zu Toren zu kommen. Diesen Sieg darf man sicher nicht überschätzen, doch freuen darf man sich sicher darüber.

Für 3 Junioren war nach diesem Spiel noch nicht Feierabend angesagt, sondern sie mussten nochmals in die Hosen steigen und die durch Absenzen geschwächte zweite Mannschaft verstärken. Rolf Sägesser, Hans Lötscher und Jonas Lanz waren dann auch die erhoffte Verstärkung und werden diese Saison sicher noch zu einigen Einsätzen in der zweiten Mannschaft kommen.

Die Devils konnten in diesem Spiel nicht so befreit aufspielen, wie es die Junioren noch gekonnt hatten. Es lief nicht viel zusammen, doch man versuchte das Spiel zu machen. Schnelle Konter der Chlootener aber brachten die Devils in Rückstand. Auch im zweiten Drittel sollte dieser Bestand haben, doch immerhin konnten sich die Devils auch ihre ersten Tore gutschreiben lassen. 2:7-Rückstand war das Verdikt nach 40 gespielten Minuten.

Doch im letzten Drittel öffnete sich endlich der Knoten und die Gastgeber konnten dieses Drittel mit 6:0 für sich entscheiden. Das Spiel noch einmal gewendet, aber die Mängel wurden sicher klar aufgezeigt und es bleibt nicht mehr viel Zeit, diese zu beseitigen. Dennoch sicher ein gelungenes Testspiel gegen einen gewohnt fairen Gegner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.