Devils II im Cup ausgeschieden

Mit einem sehr kleinen Kader von 9 Feldspielern und 1 Torhüter reisten die Devils II nach Martigny. Bei sehr warmen 24 war das nicht gerade die beste Voraussetzung für ein Spiel auf einem der grössten Streethockeyfelder der Schweiz.

Nach einer längeren Angewöhnungsphase an den Gegner und den Platz kamen die Devils jedoch besser ins Spiel. Nach 15 Minuten konnten die Langenthalder dann auch zum 1. Mal jubeln. Nach einem gewonnenen Bully von Marti war es Marco Trüssel der mit einer Direktabnahme den Torhüter der Walliser zum 1:0 bezwingen konnte.

Das gab den Teufel den erhofften Aufschwung und nur eine Minute später war es Marti, der nach einem erneuten Bullygewinn den Ball im Netz versenkte.

Mit einer 2:0 Führung ging man dann in die 1. Drittelspause.

Leider wurde der Start des 2. Drittels total verschlafen und man kassierte kurz nach Wiederanspiel den 1:2 Anschlusstreffer. Danach waren es aber wieder die Devils die sehr viel Druck auf das Tor von Martigny machten. Sascha Widmer war es dann auch, welcher (ich wiederhole mich) nach Bullygewinn solo zum 3:1 einnetzen konnte.

Leider gingen die Devils danach sehr fahrlässig mit ihren Chancen um und die laufstärkeren Walliser, die auf Konter spielten erzielten Tor um Tor. Deshalb hiess es dann nach zwei gespielten Drittel auch nicht 1:3 sondern plötzlich 5:3 zugunsten der Gastgeber.

Mit dem Selbstvertrauen und der Zuversicht, die letzten Testspiele im letzten Drittel immer gekehrt zu haben, starteten die Devils auch ins letzte Drittel. Nach zwei Minuten gelang es dann auch den erhofften Anschlusstreffer zu markieren. Wieder war es Marco Trüssel, der heute wegen den vielen Absenzen Verteidiger spielen musste, der das 5:4 erzielte.

Danach hatten die Devils genügend Chancen den Ausgleichstreffer zu erziehlen und die Hoffnung wurde noch grösser als ein Walliser in der 48. Minute auf die Strafbank musste. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt… nicht die Devils waren es die das Tor erzielten, sondern ein Martigny Spieler, welcher nach langem Ballhalten mit einem präzisen Schuss den Ball an Torhüter Flatschart vorbei beförderte.

Das war der Todesstoss für die Devils die zwar alles gaben, aber vor dem Tor der Gastgeber zu wenig Effizienz zeigten.

Darum waren es auch nicht die Devils sondern Martigny welche das siegsichernde Tor zum Schlussstand von 7:4 erzielten.

Fazit: Mit drei Linien und einer besseren Chancenauswertung hätte diese Spiel mit Sicherheit gewonnen werden können. So endete dieser Samstag Nachmittag im Cup für die 2. Mannschaft in der 1. Runde.

Team Devils II: Flatschart, Kaufmann Silvan, Niggli, Steiger, Trüssel Marco, Marti, Gerber Christof, Brand, Läderach Tony, Widmer

Tore Devils:

15:01 Trüssel Marco (Marti)

16:09 Marti ( Widmer)

24:55 Widmer

42:09 Trüssel Marco (Niggli)

Zuschauer: 30 + FC Sion Präsident CC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.