Devils II verlieren unglücklich

Die Devils II hatten einen guten Einstand in der 1. Liga hingelegt und wollten nun gegen ein Erlinsbach, welches sich diese Saison stärker präsentiert als die vergangene Spielzeit, punkten.

Die Devils II waren die letzten 6 Meisterschaftsspiele ungeschlagen und wollten diese Serie natürlich am Leben erhalten. Einige Verstärkungen aus dem erweiterten Kader der 1. Mannschaft (Burkhard, Stefan Kaufmann) sollten dieses Unterfangen unterstützen.

Der Start ins Spiel gelang nicht schlecht und beide Mannschaften hielten isch in etwa die Waage, was die Spielanteile anging. Die Gäste konnten allerdings die Führung an sich reissen und die Devils mussten reagieren. Dies gelang auch und kurz nach dem 1. Tor fiel auch der Ausgleich. Bis zur ersten Pause allerdings konnten sich die Gäste mit 3:1 absetzen. Die Devils spielten in der neutralen Zone einfach zu wenig konsequent und die Gäste konnten mit Geschwindigkeit vor das Devils-Gehäuse vordringen.

Trotzdem, die Devils gaben nicht auf und glaubten an ihre Chance. Bis Spielmitte hatten die Devils alle Rückstände egalisiert und es stand 6:6. Danach ein Hin und Her. Erlinsbach legte vor, die Devils glichen aus. Das Spiel schien zugunsten der Gastgeber zu kippen, welche langsam etwas mehr Druck machen konnten auf den Gästekeeper Hug. Doch leider liess die Chancenauswertung zu wünschen übrig und diese optische Überlegenheit konnte nicht in Tore umgemünzt werden. Schlimmer noch. Dall’Osto brachte mit einem Kabinettstückchen die Speuzer wieder in Front.

Die spielentscheidende Phase kurz vor Schluss war an Spannung nicht zu überbieten. Beide Teams hatten noch eine Chance mit einem Lucky Punch den Sieg ins Trockene zu bringen. Dann der grosse Auftritt der SR: Thomas Trüssel schon auf der Strafbank, entschied er sich den Devils noch eine Bankstrafe aufzuerlegen, somit war man in der 58. in doppelter Unterzahl. Etwas wenig Fingerspitzengefühl des Herren in Schwarz-Weiss, doch die Devils konnten das Untentschieden vorerst halten. 59:35 gespielt – der Erlinsbacher Goldinger erhält den Ball auf der Mittellinie und drückt ab. Flatschart im Tor geschlagen und somit die Devils um den Lohn ihrer Arbeit gebracht. Schade, dass das Spiel mit diesem für die Devils ungünstigen Entscheid den Erlinsbachern in die Hände fiel, aber die Devils hätten die Möglichkeit gehabt, das Spiel an sich zu reissen und für sich zu entscheiden. Ausserdem muss auf der Bank halt wirklich aufs Maul gesessen werden, damit gar keine Möglichkeit besteht eine Bankstrafe auszusprechen.

Ein Untentschieden wäre sicher verdient gewesen, aber wenn man nie führt und immer nur einem Rückstand nachrennt, wird es schwierig zu gewinnen. Trotzdem eine ansprechende Leistung aller Spieler und die Saison dauert noch lange…

[Fotos zum Spiel]


Devils II – Erlinsbach 10:11 (1:3/5:3/4:5)

Streethockeyplatz Hard

SR: Ulrich, Bürcher (Hägendorf)

Zuschauer: 50

Tore:

4. Robert (Weber) 0:1, 6. Hofer (Toni Läderach) 1:1, 15. Schibli (Dall’Osto) 1:2, 20. Weber (Robert) 1:3, 21. Silvan Kaufmann (Gerber, Steiger) 2:3, 22. Schibli (Frey) 2:4, 23. Stefan Kaufmann (Hofer) 3:4, 26. Widmer (Marco Trüssel, Silvan Kaufmann) 4:4, 28. Dall’Osto (Schibli) 4:5, 33. Marti (Harry Läderach, Hofer) 5:5, 37. Dall’Osto 5:6, 39. Stefan Kaufmann SH 6:6, 41. Richner (Robert) 6:7 42. Marti (Harry Läderach, Hofer) 7:7, 42. Koch (Richner) 7:8, 44. Koch (Robert) 7:9, 47. Hofer PP (Widmer, Silvan Kaufmann) 8:9, 51. Richner (Koch) 8:10, 52. Widmer (Thomas Trüssel) 9:10, 56. Widmer (Thomas Trüssel, Marco Trüssel) 10:10, 60. Goldinger PP (Richner) 10:11.

Strafen:

Devils II: 5 x 2

Erlinsbach: 1 x 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.