Niederlage der Junioren beim Saisonstart

Die Junioren, welche vor 2 erfolgreiche Testspiele (24:5 gegen Chloote Sharks und 14:6 gegen Worblaufen) bestritten empfingen bei ihrem ersten Saisonspiel die Junioren aus Kernenried.

Alle hatten sich viel vorgenommen und wollten den Schwung der Testspiele mitnehmen und den ersten Heimsieg holen.

Heute stand mit Jan Röthlisberger ein neuer Goalie im Tor, welcher Matthias Guélat vertreten soll. Die Devils spielten zu Beginn nicht wie gewohnt lässig und cool sondern waren sehr nervös und begingen viele Fehler.

Die Vorderleute der Teufel stieen ihren neuen Torhüter gleich ins kalte Wasser und so stand es nach 11 Minuten schon 3:0 für den Gast.

Jetzt fingen sich die Devils endlich und begannen von nun an ihr Spiel zu machen. Die Zuschauer konnten jetzt vermehrt Angriffe aufs gegnerische Tor betrachten, doch alle Angriffe wurden durch den Kernenrieder Hintermann Marcel Hulliger zunichte gemacht. Letzterer hielt jeden unhaltbaren Schuss und so kam Verzweiflung in den Reihen der Teufel auf.

Mit dem 3:0 Rückstand war niemand zufrieden, da ein Chancenplus auf Seiten der Teufel zu erkennen war. Jetzt mussten sich die beiden Coaches etwas einfallen lassen, wie die Mauer im Gästetor zu durchbrechen ist.

Man entschied sich auf zwei Linien umzustellen, um mehr offensiven Druck zu erzeugen. Diese Umstellung schien schon nach kurzer Zeit zu funktionieren und man konnte nach 26 Minuten den ersten Saisontreffer durch Jonas Lanz verbuchen. Doch die Freude währte nur kurze Zeit, durch den Torerfolg vernachlässigte man fahrlässig die eigene Defensive und kassierte innert 47 Sekunden 2 Gegentreffer.

Jetzt lief alles aus dem Ruder man beging Fehler um Fehler und so nahmen die Coaches ihr Time Out. Dieses schien Gehör zu finden und man konnte durch Sägesser auf Pass von Töndury einen zweiten Treffer für die Jungteufel verbuchen.

Im letzten Drittel musste Jan Röthlisberger bei seiner Premiere gleich einem Penalty entgegenstehen und er tat dies Erfolgreich indem er den Abschlussversuch des Kernenrieders hielt. Leider war der Erfolg nur von kurzer Dauer, denn im nachfolgenden Bully wurde er durch einen schönen Direktschuss doch bezwungen. Dies war der letzte Treffer für die Gäste und man konnte sein eigenes Skore noch um ein schön herausgespieltes Goal durch Realini auf Pass von Affeltranger und Lanz erhöhen.

In der 58. Minute gab es in diesem sehr fairen Spiel noch eine unschöne Aktion bei der Alex di Nuzzo brutal von hinten in die Bande gecheckt wurde. Der Übeltäter wurde mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe unter die Dusche geschickt. Das Powerplay der Devils brachte jedoch keinen weiteren Torerfolg.

Fazit: Die Junioren machten ein gutes Spiel, fanden heute einfach kein Rezept einen so hervorragenden Torhüter zu bezwingen.


Streethockeyplatz Hard, Langenthal

Zuschauer: 35

SR: Lehmann (Kernenried) / Kaufmann (Devils)

Tore Devils:

26:07 Lanz

39:04 Sägesser (Töndury)

55:55 Realini (Affeltranger / Lanz)

Devils: Röthlisberger, Lötscher, Gafner, Di Nuzzo, Affeltranger, Cristobal, Schertenleib, Sägesser, Töndury, Kamm, Lanz, Realini, Mathys

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.