Devils I weiterhin mit “reiner Weste”

Die Devils I bezwingen den letztjährigen NLB-Meister La Chaux Fonds in einem fairen und schnellen NLB Spiel bei besten Wetterbedingungen.

Die Gäste angereist mit drei kompletten Linien wollten den langen Anfahrtsweg nicht umsonst machen und starteten Furios in das Spiel.

Das Team aus Langenthal liess sich trotz vorangegangenem Tiefschlag durch den Ausfall von Eichelberger beim Einspielen (Bänderüberdehnung) nicht aus dem Konzept bringen. So reagierte der Coach Adrian Gerber, so dass die Verteidiger schon beim Spielbeginn Doppeleinsätze leisten mussten. Eine Tatasache welche sich nicht zu einem Nachteil etwickeln sollte.

Schon mit dem Anpfiff wurde der Weg direkt auf das Tor der Gastgeber gesucht. Die Weitschüsse wurden genommen und mit wenig Aufwand gingen die Devils in Kürze nach vier Minuten Spielzeit mit 3:0 Toren in Führung. 2x Heer und der laufeifrige Garnier sorgten für ein Torepolster der Devils.

Etwas zu viel für für das Team aus Chaux Fonds, welches ihr Time-Out einzog. Beeinflusst oder “Wachgerüttelt” wurden die Akteure von Chaux Fonds jedoch nicht. Über das gesamte Spiel hinweg wurde der Pass vor das Tor gesucht, wobei die Devils ein gutes defensives Konzept hatten, sicher im Slot standen und so die Querpässe jeweils frühzeitig unterbinden konnten.

Ein kurzes Strohfeuer der Neuenburger wurde mit den Toren von Garnier, Diener und Suter zunichte gemacht. Die “Schönwetterspieler” von Chaux-Fonds konnten sich nur selten in der Angriffzone festsetzen und die Motivation von einigen Akteuren war nach dem 1. Drittel weg.

Mit dem Skore von 6:1 für die Devils ging es in die erste Drittelspause.

Auch der Torhüterwechsel von Kaufmann zu Schafroth sollte keine Besserung bringen für die Gastgeber. Mit einem schönen Konter erzielte Felber durch den Pass von Heer nach nur zwei Minuten das 7:1 und bezwang so den “neuen” Torhüter. Die Defensive der Devils stand weiterhin souverän und jeder Akteur arbeitete für den Anderen. Die Chaux-Foniers suchten nun vermehrt durch Einzelaktionen den Weg auf’s Tor, wobei die Schüsse jedoch meist sichtbar waren und für Ruch im Tor der Devils eine “einfache” Aufgabe bot.

Die Gastgeber liessen sich nichts neues Einfallen und suchten weiterhin die Querpässe vor das Tor. Diese wurden weiterhin durch die Devils Hintermannschaft konsequent abgedeckt und die Stürmer standen jeweils sicher bei den Verteidiger der Neuenburger.

Das Drittel ging mit dem Skore von 3:1 für die Devils zu Ende.

Mit dem Öffnen des Spiels durch die Gastgeber ergaben sich weitere Torchancen für die Devils. Durch ein Powerplay konnte Chaux das dritte Tor erzielen und das letzte Drittel positiv beginnen. Nur drei Minuten später wanderte jedoch ein Akteur der Gastgeber auf die Bank und die Devils erzielten das erste Tor in Überzahl durch Jonas Röthlisberger -aus vier Möglichkeiten über das gesamte Spiel. In der 54. Minuten machte es Spichtin seinem Verteidigerkollegen gleich und erziehlte auf die selbe Weise in den Winkel über die Fanghand von Schafroth das 11:3 für die Gäste. Mit einem Kontertor von Felber, durch einen Hangelenkschuss direkt unter die Latte beendeten die Langenthaler das Toreschiessen für den Tag.

Fazit des Spiels: Die Devils standen sehr solide gegen einen unangenehmen Gegner, welcher heute jedoch nicht den besten Tag einzog.

Trotzdem müssen die Tore erzielt werden. Das Kollektiv der Langenthaler überzeugte über alle Positionen. Herausragend waren die neuen Gesichter bei den Devils I: Sven Suter sowie Oli Garnier machten einen ausgezeichneten Job und rissen Lücken mit Ihrem grossen Laufpensum.


La Chaux de Fonds I – Langenthal Devils I 3:12 (1:6/1:3/1:3)

Chaux Fonds

Zuschauer: 100

SR: Bern

Tore: 1. Heer 0:1, 4. Heer (Spichtin) 0:2, 5. Garnier (P. Gerber, Kaufmann) 0:3, 8. Glame (Tiocon) 1:3, 13. Garnier (Suter) 1:4, 17. Diener (Kaufmann, P. Gerber) 1:5, 17. Suter (Spichtin, Garnier) 1:6, 22. Felber (Heer) 1:7, 27. Heer (Felber, Röthlisberger) 1:8, 33. Calame (Mottaz) 2:8, 39. Gerber (Diener) 2:9, 44. Bourquin (PP Ausschluss Heer) 3:9, 47. Röthlisberger (Felber / PP Ausschluss Kohli) 3:10, 54. Spichtin (Heer) 3:11, 56. Felber (Heer) 3:12

Strafen: Chaux Fonds 3x2min / Devils 4x2min

Besonderes:

Eichelberger (Devils) beim Einspielen durch Bänderüberdehnung ausgefallen

Timeout Chaux Fonds 04:59

Torhüterwechsel Chaux Fonds ab 20:00 Schafroth für Kaufmann

Team Devils:

S. Ruch, Burkhard, Röthlisberger, Spichtin, Kaufmann, Kurt, Suter, Garnier, Felber, Heer, P. Gerber, Diener

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.