Erneute Niederlage mit 1 Tor im Derby

Heute spielten die Devils auswärts in Langenthal. Hört sich komisch an, ist aber so. Das heutige Derby der Devils II fand im Hard statt und zwar beim Rivalen “aus Steckholz”. Die Devils wollten die schmerzliche Niederlage gegen Erlinsbach vom letzten Wochenende wegstecken und spielten von Beginn weg frech auf und mit.

Eine Strafe gegen Hofer brachte die Angriffsbemühungen der Devils ins Stocken. Die Steckholzer zogen ihr Powerplay auf und die Devils hielten entgegen. Kurz vor Ablauf der Strafe allerdings trafen die Gastgeber doch noch und gingen somit in Führung. 2 Minuten nach diesem Führungstreffer schien es, als ob die Steckholzer noch einen draufsetzen könnten. Marco Trüssel nahm auf der Strafbank Platz und die Devils mussten erneut in nummerischer Unterzahl agieren. Doch dieses Mal kam es anders! Harry Läderach, der sowas wie einen zweiten Frühling zu erleben scheint, hämmerte den Ball kurz nach der Mittellinie in den rechten Bügel. Die Strafe konnte überstanden werden und kurz darauf konnten die Devils sogar selber in Überzahl Druck auf das Gehäuse der Steckholzer zu machen.

Der Druck war nicht gerade enorm, denn das Powerplay dauerte genau 3 Sekunden ehe Thomas Trüssels Schlenzer in den Maschen zappelte. Die erste Führung für die Devils. Aber es sollte noch besser kommen. Andy Häfelfinger legte noch ein Tor nach und die Devils gingen mit 3:1 in Front. Harry Läderach liess sich nicht zwei Mal bitten und legte noch ein Tor nach für die Fraktion der “dicken Alten” bei den Devils II und erwischte Tobias Hirschi im Steckholz-Tor zwischen den Schonern. 4:1 nach 25 Minuten, wer hätte das gedacht?

Es schien sehr gut zu laufen für die Devils und es kam noch dazu, dass Ernst Keller nach einem Check von hinten mit 5 Minuten und Spieldauerdisziplinarstrafe sein Team schwächte. Aber in dieser Phase sollten die Devils das Spiel aus der Hand geben. Das Powerplay zu statisch und im Abschluss zu harmlos. Kam ein Devils-Akteur mal vor das Steckholz-Gehäuse scheiterte er am glänzend aufgelegten Tobias Hirschi. Als ob dies noch nicht genug der Pein gewesen wäre für die Devils, kassierte man sogar noch einen Treffer in dieser Überzahlphase.

Die Gastgeber beflügelt durch die überstandene Unterzahl begannen ihrerseits Druck auf Stefan Flatschart aufzubauen. Doch auch Flatschart zeigte sich in bestechender Form und konnte viele Chancen der Steckholzer zunichte machen. Doch auch er konnte nicht verhindern, dass die Steckholzer bis zur 47. Minute auf 4:4 ausgleichen konnten.

Die Devils waren nochmals fähig zu reagieren und Sascha Widmer legte wieder ein Tor vor für die Devils. Danach folgte eine Triplette der Steckholzer! Innerhalb von 1 Minute erzielten sie 3! Tore. Unglaublich, dass die ansonsten sehr ansprechende Leistung der Devils durch diesen Durchhänger geschmälert wurde.

Die Devils suchten nun den Ausgleich, doch abgesehen von Thomas Trüssels 6:7 in der 58. Minute war nichts mehr zu holen. Auch mit einem 5. Feldspieler zum Spielschluss scheiterten die Devils in aussichtsreicher Situation an Hirschi. Ärgerlich, dass die vielen Chancen ungenutzt blieben und die Devils zum zweiten Mal mit einer Tordifferenz von 1 Törchen geschlagen wurden. Jetzt hoffen die Devils auf die Revanche beim Heimspiel 😉

[Fotos zum Spiel]


Steckholz – Devils II 6:7 (1:2/2:2/4:2)

Streethockeyplatz Hard

SR: Tschui, Läderach (Bettlach)

Zuschauer: 55

Tore:

9. Aebi PP (Schär, Künzi, Auschluss Hofer) 1:0, 11. Läderach SH (Hofer, Auschluss Marco Trüssel!) 1:1, 15. Thomas Trüssel PP (Christof Gerber, Fabian Brand, Auschluss Richard) 1:2, 26. Häfelfinger (Marti) 1:3, 26. Läderach (Marco Trüssel) 1:4, 31. Künzi SH (Aebi, Ausschluss Keller!) 2:4, 35. Künzi (Schär) 3:4, 47. Schneider (Richard) 4:4, 50. Sascha Widmer (Marco Trüssel) 4:5, 51. Künzi 5:5, 52. Schär 6:5, 52. Aebi (Richard, Künzi) 7:5, 58. Thomas Trüssel (Häfelfinger, Widmer) 6:7.

Besonderes:

Time-Out Devils 51.39

Time-Out Steckholz 58:52

Strafen:

Steckholz: 1 x 2, 1 x 5 + SpdD (Keller)

Devils II: 3 x 2, 1 x 10 (Steiger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.