Devils I mit Charakter zum Sieg

Die Vorzeichen für die Devils standen vor dem Spiel nicht optimal. So musste Coach Läderach auf die Stammverteidiger Patrick Gerber, Eichelberger, Kurt, Spichtin sowie Diener verzichten. Zwei komplette Verteidigungslinien welche über die letzten Spiele einen grossen Anteil am Erfolg hatten. In die Lücken sprangen Silvan Kaufmann von den Devils II sowie Andreas Gerber welcher vom Stürmer zum Verteidiger “umfunktioniert” wurde. Mit Hans Lötscher einem Junior welcher zum ersten Mal NLB Luft schnupperte war die Defense komplett.

Die Oberwiler starteten besser ins Spiel und erzeugten grossen Druck auf die Verteidiger der Devils. Durch individuelle Fehler kamen die Zuger so bis zur 8. Minute zu zwei geschenkte Tore. Mit dem ersten Ausschluss gegen einen Oberwiler startete das Devils-Spiel endlich. Röthlisberger’s Weitschuss brachte den Erfolg. Über das gesamte Spiel hinweg wurde das Powerplay auf beiden Seiten zur stärksten Waffe und brachte auch den Erfolg.

Das 2:2 erzielte Andreas Gerber durch einen Schlenzer hinter der Mittellinie, welcher den Weg durch die Beine des Oberwiler Schlussmann ins Tor fand.

Olivier Garnier brachte die Devils in der 15. Minute zum ersten Mal in Front. So endete das 1. Drittel mit dem Spielstand von 3:2 für die Langenthaler.

Im Mitteldrittel wurde das Spielgeschehen von den Schiedsrichter bestimmt. Strafen über Strafen teilweise auf beiden Seiten vom Schiedsrichter gesucht oder einfach übertrieben geandet brachten Frust auf beiden Seiten. So kassierte Oberwil sowie die Devils je zwei 10 Minutenstrafen und das Hockey wurde etwas gar vernachlässigt. Die kleinen Strafen brachten den Devils jedoch den entscheidenden Vorteil. Zwischen der 23. und 27. Minute erzielten die Devils drei Powerplaytore und erarbeiteten sich so ein Polster von drei Toren.

Das 2. Drittel endete mit dem Skore von 7:4 für die Devils.

Die Unerfahrenheit der Ergänzungsspieler wurde im letzten Drittel bemerkbar und so spielten die Devils mit zwei Linien die letzten Minuten vom Spiel herunter. Anfangs des 3. Drittels schnupperten die Oberwiler nochmals am Sieg. Durch ein Powerplaytor sowie einer unübersichtlichen Situation vor Ruch kamen die Zuger auf zwei Tore an die Devils heran.

Die Langenthaler liessen den Oberwiler nun massiv Raum und hatten so Mühe an den Körper zu spielen. Auch die Kräfte der überforcierten Stammspieler schwanden zum Ende der Partie markant. Ohne Torhüter versuchten die Oberwiler in den letzten zwei Minuten den Anschlusstreffer noch zu erzielen. Die Bemühungen scheiterten jedoch an Ruch und so konnte Heer durch einen abgefangenen Pass das neunte Tor für die Devils ins leere Tor erzielen.

Fazit: Die Devils I zeigten Charakter und können mit Wille und Kampf auch massive Ausfälle verkraften. Die Ergänzungsspieler machten einen guten Job und konnten erste Erfahrungen sammeln. Das Powerplay spielte auf Seiten der Devils hervorragend. Aus fünf Chancen wurden auch fünf Tore erzielt. Klar verbesserungsfähig ist im Gegensatz zum Chaux Fonds Spiel das Boxplay, welches heute nicht wunschgemäss funktionierte. Drei Gegentreffer aus sechs Strafen sind zu viel; die Erfahrung der Stammverteidiger fehlte in diesen Unterzahlphasen.


Langenthal Devils I – Oberwil Rebells II 9:6 (3:2/4:2/2:2)

Streethockeyplatz Hard, Langenthal

Zuschauer: 30

SR: Alchenflüh

Tore: 5. Gligorevic (Odermatt) 0:1, 9. Trütsch (Nicevic) 0:2, 11. Röthlisberger (Heer, Felber / PP Ausschluss Amrein) 1:2, 15. A. Gerber 2:2, 15. Garnier (Stefan Kaufmann) 3:2, 21. Gligorevic (Odermatt, Trütsch / PP Ausschluss Heer) 3:3, 22. Felber (Heer) 4:3, 24. Felber (Suter /PP Ausschluss Röösli) 5:3, 27. Suter (Heer /PP Ausschluss Studer) 6:3, 28. Heer (Felber / PP Ausschluss Amrein) 7:3, 39. Stocker (Senn / PP Ausschluss Garnier) 7:4, 42. Suter (Felber / PP Ausschluss Trütsch) 8:4, 49. Harmann (Odermatt, Trütsch / PP Ausschluss Häfelfinger) 8:5, 52. Trütsch 8:6, 60. Heer (ins leere Tor) 9:6

Strafen:

Oberwil 5x2min + 2x10min (Röösli, Gligorevic) /

Devils 6x2min + 2x10min (A. Gerber, Häfelfinger)

Besonderes:

Torhüterwechsel Oberwil ab 40:00 Würst für Müller

Team Devils:

S. Ruch, Burkhard, Röthlisberger, Stefan Kaufmann, Silvan Kaufmann, Lötscher, A. Gerber, Suter, Garnier, Felber, Heer, Häfelfinger, M. Trüssel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.