Devils II mit guter Leistung gegen Bettlach

Die Devils II standen durch 3 Niederlagen in Folge langsam am Ende der Tabelle und empfingen mit Bettlach II eine etablierte 1. Liga Mannschaft. Es sollte also schwierig werden endlich den zweiten Sieg der Saison ins Trockene zu bringen.

Doch die Voraussetzungen waren nicht schlecht für die Oberaargauer. Marco “Dino” Zaugg stand im Tor der Devils, nachdem die beiden anderen Torhüter aus verschiedenen Gründen ausfielen und nicht zur Verfügung standen. Auch an der Bande hatten “das Zwöi” einen Häuptling. Stefan Kaufmann führte die Devils II als Coach.

Konzentriert und engagiert starteten die Devils ins Spiel. Defensiv stand man gut und konnte vorallem den Bettlacher Topscorer Läderach vorerst am Torerfolg hindern. Noch besser: Rolf Sägesser brachte die Devils in der 8. Minute gar in Führung. Die Devils spielten gut. Die Ruhe die einkehrte durch die Präsenz von Kaufmann an der Bande tat schon fast Wunder. Die Devils erarbeiteten sich ein Chancenplus und besser noch bekamen das Spiel unter Kontrolle.

Wiederum Sägesser erhöhte auf 2:0 und Thomas Trüssel legte im zweiten Drittel noch das 3:0 nach. Kurz vor Spielmitte das 4:0 für die Devils durch eine brüderliche Kombination Toni und Harry Läderach.

Danach kamen aber die Gäste auf und konnten innerhalb von 3 Minuten auf 3:4 heran. Die Devils spielten aber weiter und erarbeiteten sich immer noch Chancen. Doch es kam, wie schon so oft diese Saison. Die Solothurner glichen aus und gingen gar in 5:4 in Führung. Doch Sägesser mit seinem dritten Tor glich aus und die Devils wollten nun den Sieg. In der 56. Minute traf ein Slapshot von Thomas Trüssel nur die Torumrandung. Ein einhalb Minuten vor Schluss dann wiederum Pech für die Devils. Ein Bettlacher Schuss wurde durch einen Devils-Verteidiger-Fuss abgefälscht und landete im Tor. Es war zum Mäuse melken! Doch die Devils gaben nicht auf und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Zaugg hatte einem fünften Feldspieler Platz gemacht und die letzten 1:30 sollten nun zumindest einen Punkt bringen für die Gastgeber.

Aber es sollte nicht sein. Der eingewechselte Raboud hielt seinen Kasten rein und die Devils gingen erneut wegen einem Tor ohne Punkte vom Feld. Trotzdem kann man sagen, dass die Devils ständig Fortschritte machen und der Zusammenhalt und das Teamplay sehr gut sind. Bald schon werden hoffentlich auch Punkte für solche Leistungen eingefahren, denn die Devils hätten den Sieg dieses Wochenende verdient gehabt.


Devils II – Bettlach II 5:6 (2:0/2:3/1:3)

Streethockeyplatz Hard

Zuschauer: 40

SR: Ulrich, Bucher (Hägendorf)

Tore:

8. Sägesser (Niggli, M. Trüssel) 1:0, 16. Sägesser (M. Trüssel) 2:0, 27. Th. Trüssel (M. Trüssel) 3:0, 28. T. Läderach (H. Läderach) 4:0, 35. Greber (Läderach) 4:1, 38. Läderach PP (Christen) 4:2, 38. Christen (Eggimann) 4:3, 48. Läderach PP (Müller, Greber) 4:5, 56. Sägesser PP (Kaufmann) 5:5, 59. Greber (Läderach, Müller) 5:6.

Strafen: Devils II 2 x 2 / Bettlach 3 x 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.