Damen auch beim 2. Turnier mit ausgeglichener Bilanz

Chaux Fonds – Devils Ladies 2:1 (1:1/0:0/1:0)

Spiel gegen den Gastgeber

Mit 11 Teufelinnen konnten die Ersatzcoaches Silvan Kaufmann und Daniel Eichelberger ans Turnier der Berglerinnen nach La Chaux de Fonds reisen. Früh um 09:15 wurde das erste Spiel gegen den Gastgeber angesetzt. Von Schlafen oder einer Müdigkeit war von Beginn weg auf dem Feld nichts zu spüren.

Nach einem guten Start ins Spiel mit einem Chancenplus für die Langenthalerinnen, wurden die Devils Damen von einem Konter mit positivem Abschluss von Geburtstagskind Maude Mazzoleni ausgetrickst.

Lilian Salm konnte vier Minuten später nach mehreren hochkarätigen Chancen für die Devils zum 1:1 ausgleichen

Ein absolut kurioses Tor musste sich die Newcomerin Aline Blaser im Tor der Devils zum Schlussstand von 2:1 eingestehen. Ein eindeutiges Fusstor mit Kickbewegung bescherte dem Heimteam den Sieg! Ein mehr als grosszügiges Geschenk für das Heimteam, wobei wohl dem eigenen Schiedsrichter aus Chaux Fonds die Neutralität egal war. Die Devils Ladies kämpften danach um jeden Ball. Im Abschluss aber (Salm hatte alleine drei 100% Chancen), war man zu ineffizient und konnte somit das Glück nicht auf die Seite der Devils erzwingen.

Devils Ladies – Oberwil Rebellas 4:1 (1:1/2:0/1:0)

Begleichung der offenen Rechnung

Nach dem Frust vom La Chaux-de-Fonds Spiel, galt es in der Matchvorbereitung gegen die Oberwil Rebells die Damen noch einmal wach zu rütteln und zu motivieren. Zudem wollte man die 5:1 Schlappe gegen die Zugerinnen vor wochenfrist in Sierre vergessen machen.

Das Trainergespann bemerkte bereits beim Einwärmen, dass die Devils heiss auf die Partie gegen die Rebellas waren. Die Trainer ermahnten vor dem Spiel, dass auf eine sichere Defensive geachtet werden muss. Ebenfalls müsse der Abschluss rascher gesucht werden.

Das Spiel lief gut an die Devils Ladies kamen immer besser ins Spiel und hielten sich an die abgemachten Punkte. Bereits in der 4. Minute konnte Sandra Hofer auf Pass von Ivana Malisevic den Ball ins Tor einschieben. Der Jubel war riesig und befreiend. Nur vier Minuten später wurde die Stimmung auf der Bank wieder gedämpft. Der Ausgleich der Zugerinnen war schuld dafür.

Die Devils fighteten aber weiter und liessen sich von den Provokationen der Rebellas nicht aus dem Konzept bringen. Unsere Damen konnten noch vor der zweiten Pause mit zwei weiteren Toren (Salm und Di Nuzzo) in Führung gehen. Doch sicher waren sich die Damen noch lange nicht. Man spürte die Unsicherheit. Schliesslich wollte man sich die Butter auf keinen Fall mehr vom Brot nehmen!

Die “Teufelinnen” waren für das letzte Drittel vorbereiten, auf dass die Innerschweizerinnen noch einmal mit Vollgas angreifen würden. Die Devils-Trainer waren auf Zerstörung des Spielrhythmusses aus. Die Defensive der Devils setzte das Spielsystem super um, so dass die Bälle oft und zum richtigen Zeitpunkt abermals ins Icing befördert wurden.

Ein als Icing gedachter Ball, wurde von Lilian Salm abgefangen diese konnte alleine auf Oberwil’s Nr. 37 losziehen und den Ball unter die Latte schiessen. Ein absolutes Traumtor!

Mit einer genialen Mannschaftsleistung, einem brillianten Tag von Shootingstar Aline Blaser im Tor, einer zermürberischen Defensive und einer läuferisch starken Offensive konnte die offene Rechnung mit 4:1 zumindestens quittiert werden.

Wir dürfen auf das nächste Aufeinandertreffen gespannt sein.

Ich möchte mich bei den Damen für Ihren kämpferischen Einsatz herzlich bedanken Hey Froue das het angers gfägt.

DIR SIT AUES GEILI SIECHE!


Am kommenden Wochenende Sonntag 4.11.07 findet das Heimturnier statt.

Die Devils Damen treffen dabei um 09:15 auf Erlinsbach und um 11:45 auf Sierre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.