Junioren mit erstem Saisonsieg

Am Samstag hatten die Jungteufel ihr erstes Auswärtsspiel in Grenchen zu bestreiten. Grenchen welches seine ersten beiden Partien gegen Bettlach und Kernenried ziemlich deutlich verlor, war im Vorfeld betrachtet kein schwieriger Gegner. Jedoch hatten die Jungteufel bereits oft den Fehler begangen dass man sein Gegenüber unterschätzt hatte. So ging das Team dieses Mal mit dem nötigen Ernst an die Sache.

Die Mannschaft aus Grenchen trat nur mit acht Junioren (davon vier im Junioren B Alter) den 11 Teufeln entgegen und wurden von den Langenthaler brutal überrannt. So stand es nach nicht einmal zwei Minuten bereits 4:0 für die Devils. Danach fingen sich die Gastgeber ein wenig, es vergingen drei weitere Minuten torlos bis ein weiteres Tor für die Jungteufel fiel. Im selben Stil eintönig verlief die weitere Spielzeit des gesamten ersten Drittels. Im zwei Minuten Zyklus fand der Ball den Weg ins Tor der Grenchner.

Coach Ueli Ruch entschied sich das Beste aus dieser Partie zu machen und experimentierte mit den Linienzusammenstellungen. So kam es, dass Kevin Gafner, welcher als sicherer Rückhalt der Teufel nicht mehr wegzudenken ist, plötzlich als Stürmer agierte. Auch Nico Mathys, welcher aufgrund seines Alters mehrheitlich nur zu Teileinsätzen kommt, konnte einmal die ganze Partie durchspielten. Nach 30 Minuten wurde ebenfalls Devils-Keeper Matthias Guélat, der nur eine handvoll Schüsse parieren musste und einen Assist verbuchen konnte, durch Jan Röthlisberger ausgewechselt. Nach nur sieben Minuten musste jedoch Letzterer das erste Mal hinter sich greifen, nachdem er den Ball nicht sauber abdecken konnte und zwei Grenchner vor dem Tor frei nachstocherten.

Im letzten Drittel fielen nur noch 3 Tore. Das war hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass die meisten Devils Akteure das Zusammenspiel nicht mehr pflegten und unbedingt auch noch ihr Tor schiessen wollten.

Schade, dass man nicht mehr an die guten Leistungen der zwei voran gegangenen Drittel anknüpfen konnte, als man schöne Passkombinationen gegen einen überforderten Gegner bewundern konnte.

Fazit: Zwei (zu) leicht gewonnene Punkte gegen ein schwaches Grenchen. Wenn die Youngster gegen Bettlach und Kernenried gewinnen wollen, müssen die meisten Akteure an sich arbeiten und weniger egoistisch in einfachen Spielsituationen agieren.

Bemerkungen: Kevin Gafner erster Punkt bei Junioren A (1 Assist)

Schlussresultat: Grenchen B – Devils Junioren 1:23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.