Devils I mit schwacher Teamleistung unterliegen Worblaufen klar

Die Devils I verlieren in Worblaufen klar mit 11:2 Toren.

Schon vor Spielbeginn war klar, dass das Terrain in Worblaufen mit Sicherheit dem Heimteam zugute kommt. Die Devils hatten grosse Mühe wie auch schon in Cham mit den unebenen Bedigungen des Asphaltes.

Ein “Luxusproblem” welches die Langenthaler nicht das erste Mal hatten. Mit dem aalglatten Spielfeld in Langenthal, auf welchem ein gepflegtes Spiel aufgebaut werden kann, war der “Acker” in Worblaufen nicht zu vergleichen. Oder einfach gesagt: Die Akteure der Devils sind es sich nicht mehr gewohnt auf der Strasse zu spielen.

Trotzdem gingen die Gäste mit dem ersten Angriff durch das Tor von Andreas Gerber in Führung. Ein Tor welches das Team nicht aufweckte, sondern eher noch letargischer wirken liess. Mit drei Toren in Situationen 1-0, alle durch Stellungsfehler der Devils verursacht, gingen die Gastgeber bis zur Drittelspause in Front.

Auch im mittleren und letzten Drittel war keine Besserung der Leistung der Langenthaler zu sehen. 1-1 liess man dem Gegner zu viel Platz und lief dadurch zu oft hinten nach. Mittels dummer Strafen sogar in eigener Überzahl schwächte das Team zudem sich selbst. Nebst den Lücken in den Reihen der Devils fehlte klar der Biss und Kampfgeist um das Spiel zu kehren.

Die Worblaufener gewannen verdient das zweite Drittel mit 5:0 sowie das letzte mit 3:1 gegen ein emotionsloser Leader.

Den Devils bleibt nicht lange Zeit die Mankos auszumerzen. Es braucht eine klare Leistungssteigerung von allen Akteuren um gegen ein Aegerten II am kommenden Weekend zwei Punkte einzufahren.


Worblaufen – Devils I 11:2 (3:1/5:0/3:1)

Tore Devils

4. A. Gerber (Kaufmann) 0:1, 53. Felber (A. Gerber) 11:2

Strafen: Worblaufen 3x2min + 10min Hofer / Langenthal 6x2min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.