Devils I mit weiterer Schwächephase gegen Oberwil II

Die Devils I ergänzt mit einem Junior konnten mit drei kompletten Linien gegen die läuferisch starken Oberwiler antreten.

Das Spiel begann gut für die Gäste aus Langenthal und man konnte durch zwei Überzahlgelegenheiten bis zum Ende des ersten Drittels ein Polster von 3:1 erzielen.

Die vergangenen Festivitäten, aufgrund eines internen Anlasses, liessen die Devils im 2. Drittel komplett ins leere Laufen. Jeder Akteur stand zu inkonsequent am Mann und die Oberwiler schalteten und walteten nach beliegen. Innert wenigen Minuten war der Ausgleich da. Ohne eine Reaktion auf die Tempoverschärfung der Gastgeber standen die Devils auf dem Feld. Die Querpässe vor das Tor konnten über das gesamte Spiel nicht unterbunden werden, da schlicht zu viel Platz dem Mann im Slot gelassen wurde. Weiter konnten die Verteidiger die Abpraller von Ruch nicht wegputzen, so dass die Oberwiler durch hartnäckiges Spiel zu sieben Toren in diesem Drittel kamen!

Nur Überzahlgelegenheiten liessen die Devils weiter hoffen.

Trotzdem ging das Drittel mehr als klar mit 7:2 an die Gäste.

Im letzen Drittel traten die Schiedsrichter mit fraglichen Entscheiden ins Rampenlicht. Was den Unmut der Devils nebst den eigenen Mankos noch grösser machte, kam man doch nun wieder besser ins Spiel.

In der 44. Minute als die Schiedsrichter einen regeltechnischen Fehler nicht erkannten und ein Tor zuliessen war die Luft bei den Devils entgültig draussen. Beidseits ein Feldspieler auf der Strafbank, wobei nach Ablauf der Strafe der Oberwiler direkt – ohne das Feld zu betreten – auf die eigene Spielerbank ging, wurde von den Schiedsrichtern grosszügig übersehen. Die kurze Überzahl der Oberwiler auf dem Feld durch den schnellen Wechsel wurde in dieser Phase zum 10:5 verwertet. Der mehr als überforderte Ref Eberhard welcher die Szene beaugte, reagierte zu keinem Zeitpunkt, dies grossen Frust von vielen Devils-Akteuren. Andreas Gerber welcher seinen Unmut ausdrückte, wurde ohne beleidigende Worte auszudrücken (zu) hart bestraft vom anderen Ref und wegen Reklamierens unter die Dusche geschickt. Für Gerber wahrlich ein Tag zum vergessen.

Die Devils zeigten danach Courage zu zogen den eingelegten Spielfeldprotest anlässlich des Schlusspfiffes zurück, da eine Beweisgrundlage fehlte und das Team als faire sportliche Verlierer dastehen wollte.

Am Ende der Partie wurde aufgrund einer Ballabwehr durch einen Devil-Verteidiger im Torraum ein weiterer Schiedsrichterentscheid mehr als nur hinterfragt. Die Szene wurde vom einen Ref als Ballblockieren im Torraum taxiert, was wohl eine eigene neue Regel war, umso mehr da es beide Teams nicht verstanden.

Eigentlich hätte Ruch den Penaltyversuch grosszügig als weiteres Geschenk den Gastgebern ohne Gegenwehr schenken sollen. Symbolisch mit einer Aktion um die mehr als dürftige Schiedsrichterleistung aus Cham zu unterstreichen. Das Ego war wohl zu gross bei ihm und so parrierte er den Versuch.

Die Oberwiler gingen mit dem Skore von 11:8 vom Feld. Für die Devils ein Spiel nebst den eigenen Fehler ein wahrliches Frustspiel gegen die Schiedsrichterentscheide was in der Vereinsgeschichte noch nie auf einem solchen Level vorkam.


Oberwil II – Devils I 11:8 (1:3/7:2/3:3)

Oberwil

Zuschauer: 15

SR: Cham (Brunner, Eberhard)

9. Felber (Heer, Starkermann / PP Ausschluss Amrein) 0:1, 14. Suter (Kaufmann) 0:2, 16. Diener (Felber, Heer / PP Ausschluss Nisevic) 0:3, 17. Karajec (Nisevic) 1:3, 23. Gligorevic (Stocker, Nisevic) 2:3, 24. Marty 3:3, 26. De Sepibus (Marty, Odermatt) 4:3, 29. Gligorevic (Nisevic) 5:3, 32. Karajec 6:3, 33. Felber (Starkermann, Heer / PP Ausschluss Röösli) 6:4, 36. Diener (Heer, Starkermann / PP Ausschluss Karajec) 6:5, 38. Gligorevic (Odermatt, Karajec / PP Ausschluss Kaufmann) 7:5, 40. Karajec (Gligorevic) 8:5, 41. De Sepibus (Odermatt, Marty) 9:5, 47. Röösli (direkter Spielerwechsel von Strafbank auf Spielerbank!) 10:5, 49. Starkermann (Heer) 10:6, 56. Nisevic (Gligorevic, Karajec) 11:6, 56. Suter (P. Gerber) 11:7, 59. Starkermann (Suter, P. Gerber / PP Ausschluss Gligorevic) 11:8

Strafen: Oberwil II 9x2min + 1x10min Nisevic /

Devils 6x2min + 2x10min mit Spieldauer A. Gerber

Besonderes: Timeout Devils 57. Minute, 60. Minute Ruch hält Penalty von Karajec

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.