Devils I mit wichtigem Sieg gegen den Verfolger aus Cham

Die Devils besiegen verdient die Gäste aus Cham mit 10:5. Mit einer ganzen Linie Ergänzungspieler aus den Devils II sowie den Junioren konnten die Aktiven I trotzdem überzeugen und über alle drei Linien Druck auf das Gästegehäuse erzeugen.

Das Spiel begann optimal für die Devils. Heer konnte zwei Mal aus der Halbdistanz mittels Slapshot den Gästehüter bezwingen. Mit der Direktabnahme des Juniors Sägesser im Slot auf Pass von Diener gingen die Gastgeber bis zur 8. Minute sogar mit drei Toren in Führung. Offensiv mit Drang zum Tor hatte man die Gäste im Griff. Mittels Kampf versuchten diese wieder ins Spiel zu finden und dies gelang. Die Devils nun einen Gang zurückgestellt kassierten innert fünf Minuten zwei Tore durch Stellungsfehler der Verteidiger und das Polster war dahin. Mittels des dritten Powerplays konnte Diener via Abpraller jedoch noch vor der Pause das wichtige 4:2 erzielen.

Die Gangart wurde ruppiger und die Schiedsrichter bestraften fortan die Bandenchecks, was die Chamer klar schwächte. In der 30. Minute konnte Röthlisberger im Powerplay den Torhüter mittels Weitschuss zwischen den Beinen bezwingen und die Devils mit 5:2 in Front bringen. Das selbe in der 36. Minute durch Garnier, welcher im “Stochern” vor dem Tor ein weiteres Powerplaytor buchen konnte. Mittels eines Konters wurden die Devils überrascht und die Gäste nutzten nur eine Minute später eine 2-1 Situation zum 6:3 aus. Wiederum eine Strafe gegen die Gäste konnte der omni- präsente Diener zwei Minuten vor der Pause zu einem weiteren Powerplaytor nutzen. Die Devils beim anschliessenden Bully wohl schon in der Pause liessen zwei Spieler von der Mitte direkt im Anschluss auf das Tor gewähren und schenkten den Gästen ein Tor für das Schlussdrittel.

Mit dem Skore von 7:4 ging es in die zweite Pause.

Coach Läderach machte in der Garderobe klar dass nicht nachgelassen werden darf im letzten Drittel. Das Team in umgestellten Positionen hatte Mühe ins Spiel zu finden. Beidseitig minutenlanges Geplänkel zerhackte das Spiel. Garnier konnte in der 51. Minute erst wieder ein Tor für die Devils erzielen. Die Gäste konnten ab Mitte des letzten Drittels mehr Druck auf das Gehäuse von Ruch aufbauen und die Devils nun zu Befreiungsschlägen zwingen. Das Konterspiel zelebrierten nun die Devils. Der stark aufspielende Diener konnte einen dieser Konter im Nachschuss zum wichtigen 9:5 buchen und somit sein drittes Tor erzielen. Mittels schönem Weitschusstor erzielte Felber zwei Minuten vor Spielende sogar noch das 10:5 zugunsten der Gastgeber.

Fazit: Die Ergänzungsspieler Silvan Kaufmann, Bame, Marti und Sägesser waren allesamt ein sehr guter Ersatz für die Abwesenden Devils I Akteure. Der Junior Sägesser bildete mit Diener zusammen ein brandgefährliches Stürmerpaar, welches zusammen vier Tore erzielte. Die Devils haben mit diesem Sieg am kommenden Wochenende nun die Chance gar auf den 2. Tabellenrang.


Langenthal Devils I – Red Bears Cham 10:5 (4:2/3:2/3:1)

Streethockeyplatz Hard

Zuschauer: 34

SR: Fahrni, Bögli (Belp)

Tore: 4. Heer 1:0, 7. Heer (P. Gerber) 2:0, 8. Sägesser (Diener) 3:0, 11. Ehrler ((Marfurt) 3:1, Peter 3:2, 19. Diener (Heer / PP Ausschluss Capelli) 4:2, 30. Röthlisberger (Diener / PP Ausschluss Capelli) 5:2, 36. Garnier (PP Ausschluss Lüönd) 6:2, 37. Peter (Marfurt) 6.3, 39. Diener (Garnier, Röthlisberger / PP Ausschluss Kretz) 7:3, 40. Peter (Lüönd, Capelli) 7:4, 51. Garnier (Heer) 8:4, 54. Lüönd (Peter) 8:5, 58. Diener (Kaufmann) 9:5, 59. Felber (Marti) 10:5

Strafen:

Devils 5x2min / Cham 9x2min / 1x10min Burkhard

Besonderes: 53:13 Torhüterwechsel Cham Oswald für Walker

Team Devils I:

S. Ruch, Kurt, Eichelberger, Silvan Kaufmann, Röthlisberger, P. Gerber, Starkermann, Sägesser, Felber, Heer, Diener, Garnier, Bame, Marti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.