Devils I beenden die Qualifikationsrunde auf dem 1. Tabellenplatz

Mit dem Spiel in Belp beenden die Devils die Qualifikationsrunde.

Im vergangenen Jahr musste das Team noch um die Teilnahme an den Playoff zittern. Dieses Jahr ist es dem Team gut geglückt die letzte Meisterschaft vergessen zu machen. Auch Dank der Rückkehr einiger Routiniers, welche aus beruflichen Gründen oder Verletzt ausschieden, ist das Team wieder zu einer Einheit geworden, wobei jeder Akteur seine Rolle im Team spielt.

Das Spiel in Belp fing für die Devils nicht optimal an. Durch Staus sehr spät angereist startete man zwar überzeugt ins Spiel, hatte jedoch noch Mühe mit der Auslösung sowie dem kaltblütigen Abschluss vor dem Tor. Belp profitierte in diesem Drittel zwei Mal von Fehlern in der Hintermannschaft der Devils und erzielte jeweils den Ausgleichstreffer. Zuvor konnte A. Gerber im Powerplay mittels eines Handgelenkschusses sowie Felber mit seinen flinken Händen den Torhüter zwischen den Beinen erwischen.

Belp II läuferisch klar unterlegen mit vielen Junioren ergänzt, bot wie die Devils komplette drei Linien für das Spiel auf. Die Devils spielten im 2. Drittel ihre Klasse gegen die läuferisch schwachen Belper aus und erzielten schöne Kombinationstore über mehrere Stationen (Wobei fraglich ist wie weit die Refs aus Chaux Fonds sahen, da kaum ein zweiter Assist auf dem Rapport notiert wurde). Die Devils erzielten sechs kombinierte Tore in diesem 2. Drittel.

Das letzte Drittel begann Belp mit einem Torhüterwechsel, welcher jedoch auch nicht lange ungeschlagen blieb. Die Belper müde, die Devils besorgt das Spiel zu machen erzielten das dritte Powerplaytor durch Starkermann. Das Spiel war schon früh entschieden und so wurden Röthlisberger und Bame zehn Minuten vor Schluss geschont und nicht mehr eingesetzt.

Zehn Sekunden vor Schluss brannten den Belpern Casei und Trachsel die Sicherungen durch und schlugen Suter zu Boden. Ohne Gegenwehr lag dieser an der Bande und wurde traktiert. Die Devils Akteure stoppten diese Szene und gingen dazwischen. Die überforderten Refs hatten den Überblick über diese Situation bei weitem nicht und gaben dem Opfer Suter eine 5min + Spieldauer, was wohl keiner auf dem Feld verstand da dieser nur einsteckte. Die Spieler welche von der Belper Strafbank auf das Feld rannten um ihre Teammitglieder zu unterstützen wurden grosszügig von den Schiedsrichter übersehen. Eine absolut unnötige Szene kurz vor dem Spielende was beim Spielstand von 12:3 niemandem etwas brachte. Eventuell wollten die beteiligenten Belper so die Saison noch mit einem Highlight beenden?

Die Tore der Devils überwogen jedoch der Rauf-Aktion bei weitem.

Andreas Gerber hat den Torriecher wieder gefunden und erzielte alleine vier Tore. Jeder Akteur bot eine gute Leistung in Hinblick auch auf die Playoff.

Fazit: Die Devils dominierten die Partie und kommen damit auf gleich viele Punkte wie der SHC Bern, welcher über 80 Tore mehr erzielte in der Quali jedoch gegen die Devils nur einen Punkt gewann. Nach der Direktbegegnung belegen die Devils somit den 1. Tabellenrang vor Bern und Chaux Fonds. Damit sichern sich die Devils das Heimrecht in jeder Playoffpaarung.

Röthlisberger konnte trotz dem frühzeitigen Arbeitsende seinen 200 Skorerpunkt im Devils-Tricot buchen und steht somit als sechster Spieler im doppelten Hundertpack.


Belpa II – Langenthal Devils I 3:12 (2:2/1:6/0:4)

Tore: 7. A. Gerber (Garnier / PP Ausschluss Hutmacher) 0:1, 13. Mehetrey (Trachsel, Schmid) 1:1, 13. Felber (A. Gerber) 1:2, 20. Hönger (Mehetrey, Hutmacher) 2:2, 24. A. Gerber 2:3, 24. Felber (A. Gerber) 2:4, 27. Heer (P. Gerber, Bame) 2:5, 33. Felber (Starkermann / PP Ausschluss Trachsel) 2:6, 34. A. Gerber 2:7, 38. Krebs (Hutmacher) 3:7, 40. A. Gerber (Felber) 3:8, 47. Starkermann (Röthlisberger, Ruch / PP Ausschluss Casei) 3:9, 48. Heer (P. Gerber, Bame) 3:10, 54. Felber (Starkermann) 3:11, 56. Suter (Starkermann) 3:12

Strafen:

Belp 5x2min + 1x5min und Spieldauerdisziplinar Trachsel / Matchstrafe Casei

Devils 3x2min +1x5min und Spieldauerdisziplinar Suter

Team Devils I: Ruch, Starkermann, Kurt, Eichelberger, Röthlisberger, P. Gerber, Bame, A. Gerber, Felber, Suter, Garnier, Heer, Diener

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.