Devils starten mit Sieg gegen Oberwil II in die Rückrunde

Nach der langen Festtagspause starten die Devils trotz schlechten Vorzeichen mit einem Sieg in die Rückrunde. Aufgrund der Tiefkühltemparaturen konnte das Team über einen Monat kein Training auf dem Platz absolvieren. Am heutigen Tag sollte dies jedoch für die Akteure nicht zu einem Nachteil werden.

Konzentriert startete das Team in die ersten Minuten und spielte überlegt defensiv. Das zweite Team aus Oberwil wurde schon früh in der eigenen Zone gestört, was zu vielen offensiven Ballgewinnen führte. Vier Treffer schossen die Gäste aus Langenthal innert acht Spielminuten; allesamt durch die Beine des Oberwiler-Schlussmannes, welcher anschliessend den Kasten räumte und seinem Backup-Goalie platz machte. Mit einem Polster von 6:1 Toren für die Devils gingen beide Teams in die erste Drittelspause.

In den zehn Spielminuten im Mitteldrittel schlossen die Langenthaler an der Leistung vom ersten Drittel an und erzielten mittels Kontern und genauen Abschlüssen im Slot weitere Tore. Ab der 34. Spielminute war das Spiel schon entschieden durch Heer’s Slapshot zum 10:1. Die Devils jedenfalls schalteten einen Gang herunter. Die nicht mehr konsequente Spielweise nutzten die Oberwiler jedoch zu zwei Toren im Mitteldrittel, so dass mit dem Skore von 10:3 für die Devils das Drittel abgeschlossen wurde.

Im letzten Drittel kam von den Gastgebern nur ein kurzes Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. Die einzige Strafe gegen die Devils nutzten die Oberwiler zum 4:10. Beidseitig galt es anschliessend die letzten Spielminuten verstreichen zu lassen, so dass auf beiden Seiten je nur noch ein Tor fiel. Suter’s “Buebetrickli” zum 11:5 war der Abschluss des kalten Auswärtsspiels mit “wärmenden” positiven Gefühlen für die Devils. Ein weiteres positives Zeichen auch auf Seiten der Rückkehrer: Nach langer Verletzungspause meldete sich der omni-präsente Suter mit einem Paukenschlag zurück. Mit zwei Toren und vier Assists bewies er seine Klasse und spielte seine wichtige Rolle im Team der Devils ausgezeichnet.

Fazit: Die Devils haben trotz verlängerter Winterpause den Tritt gefunden. Obwohl Oberwil klar einige gewichtige Absenzen zu beklagen hatte, haben die Devils spielerisch an diesem Tag mehr überzeugt. Gerade im Spiel um und im Slot wurde Oberwil überfahren. Verständlich hat das Team nach der Spielmitte einen Gang herunter geschaltet; gegen den kommenden Gegner aus La Chaux Fonds kann dies jedoch gefährlich werden! Gutes Powerplay der Gäste mit drei Toren von vier Überzahlgelegenheiten.


Oberwil Rebells II – Langenthal Devils I 5:11 (1:6/2:4/2:1)

Zug, Zuschauer: 15

SR: Bonstetten II

Tore:

3:23 Heer (Garnier) 0:1

3:30 Bame (Suter, Müller) 0:2

4:46 Bame (Suter) 0:3

8:09 Müller (Felber / Ausschluss Amrhein) 0:4 PP

15:22 Karajac (Gligorevic) 1:4

15:52 Bame (Suter) 1:5

18:25 Heer (Garnier, Kurt) 1:6

21:47 Suter (Müller) 1:7

24:39 Müller (Suter / PP Ausschluss Schnüriger) 1:8 PP

25:52 Felber (A. Gerber) 1:9

30:27 Heer (Ausschluss Schnüriger)1:10 PP

34:03 Gligorevic (Karajac) 2:10

38:18 Gligorevic (Amrhein, Karajac) 3:10

44:15 Lüönd (Gligorevic, Karajac / Ausschluss Bame) 4:10 PP

54:21 Amrhein (Karajac) 5:10

59:29 Suter 5:11

Strafen:

Oberwil II 4x2min

Devils I 1x2min

Bemerkungen;

4:53 Torhüterwechsel Oberwil Wüest für Bühler

53:17 Timeout Devils

Team Devils I: Ruch (Ersatz Jan Röthlisberger), Jonas Röthlisberger, Kurt, Silvan Kaufmann, Stefan Kaufmann, Bame, Hüssy, Müller, Suter, Felber, Andreas Gerber, Garnier, Heer, Marco Trüssel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.