Junioren gewinnen erstes Playoff Spiel

Nach dem Ausscheiden letztes Jahr im Playoff Halbfinale wollen die Jungteufel diese Saison mehr erreichen. Als erster Gegner im 1/8 Final steht mit Worblaufen, ein unbequember Gegner, den Langenthaler gegenüber. Die Agloberner hatten Ende der Qualifikation drei Spieler unter den 10 besten Torschützen der Liga und waren somit auf dem Papier dem besten Jungteufel (K.Baumgartner mit Platz 13) weit voraus. Jedoch konnte man heute beinahe aus dem vollen Kader schöpfen und so stand den Worblaufener ein starkes Kollektiv gegenüber.

Nach nicht einmal sieben gespielten Minuten stand es schon 3:0 für den Gastgeber aus Langenthal. Nach einigen unkonzentrierten Aktionen konnte der Gast jedoch mit dem Anschlusstreffer reüssieren. Trotz diesem Gegentor liessen sich die Devils nicht vom Kurs abbringen und so war es die Linie um Captain Kamm und Realini die Tor um Tor schossen. Einen besonderen Lauf hatte vorallem Adriano Realini, welcher heute beinahe jeden Schuss auf eleganteste Art und Weise verwerten konnte (6Tore und 5Assists schlussendlich). In der 34. Minute wurde die einseitige Partie noch ein wenig ruppig nachdem der Worblaufener Streich auf Habegger Faustschläge austeilte, nahm letzterer ebenfalls die Fäuste um sich zur Wehr zu setzen. Nach dieser kurzen kleinen Keilerei konnten beide ihre erhitzten Gemüter unter der Dusche abkühlen. Mit einem Spielstand von 13:3 begann das letzte Drittel. Leider war jetzt nur noch wenig vom kollektiven Zusammenhalt zu sehen und so sah man vermehrt Einzelaktionen, welche nur noch selten zu Torerfolgen führten. Vielmehr ermöglichte man dadurch dem Gegner gefährliche Konter, bei welchen Jan Röthlisberger im Tor der Devils teilweise gänzlich alleine gelassen wurde. Die vernachlässigte Defensive wurde mit vier Gegentreffer bestraft. Obwohl man teilweise mit vier Akteuren in der gegnerischen Hälfte spielte erzielten die Devils nur noch vier Treffer im Schlussdrittel.

Fazit: Souveräner Sieg der Jungteufel, jedoch will man gegen Ende der Partie nicht noch unter Zugzwang geraten, muss man nächsten Sonntag defensiv solider auftreten.


Devils Junioren – Worblaufen 17:7 (6:2/7:1/4:4)

Zuschauer: 40

Tore Devils:

4. Kamm (Lötscher/Röthlisberger), 7. Lanz, 7. Lanz,11. Kamm (Realini), 17. Kamm (Realini), 20. Realini (Gafner/Kamm), 24. Realini (Lötscher/Gafner), 26. Realini (Lanz), 26. Habegger (Kamm), 28. Lötscher, 34. Realini (Habegger), 36. SH Rytz (Realini/Ausschluss Lanz!), 36. Realini, 42. Lanz (Realini), 44. Rytz (Realini/Lötscher), 48. Töndury (Rytz), 52. Realini (Kamm)

Strafen Langenthal: 7×2′ + 1×10′ (Kamm) + SPD (Habegger)

Strafen Worblaufen: 5×2′ + SPD (Streich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.