Junioren eine Runde weiter

In einem schlussendlich knappen Spiel zum Spielende besiegen die Devils Junioren die Auswahl aus Worblaufen mit 9:7 Toren.

Unkonzentriert traten die Jungteufel im ersten Spieldrittel auf. Viele Fehlpässe sowie zu wenig Einsatzwille ermöglichten es den Worblaufener mit einem Kontertor das Skore zu eröffnen. Kamm konnte noch vor der ersten Pause mittels Slapshot auf 1:1 glücklich ausgleichen.

Im zweiten Drittel setzte sich die spielerisch und taktisch bessere Mannschaft aus Langenthal dann endlich durch. Worblaufen mit Einsatz und Härte überzeugend konnten den läuferisch und technisch besseren Spieler der Devils nichts mehr entgegensetzten. Die Jungteufel spielten nun endlich aufsässiger und wollten den Torerfolg, was zu zwei Toren von der Höhe der verlängerten Torlinie führte. Wiederum Kamm sowie Rytz konnten den Worblaufener-Schlussmann mittels “Kunstschuss” aus unmöglichem Winkel bezwingen.

Mit einem Torpolster von 5:2 gingen die Devils als Führer in die zweite Pause.

Der Schwung aus dem 2. Drittel konnten die Devils für den letzten Spielabschnitt nicht mitnehmen. Oft stimmte die Zuordnung nicht und der zuvor gut spielende Schlussmann Röthlisberger liess sich von seinen Vorderleuten anstecken und agierte fortan auch unsicher. Mittels eines Weitschusses aus der eigenen Hälfte der Worblaufener sowie eines Konters bei welchem die Zustimmung in der Devils-Defensive fehlte, waren die Gastgeber wieder am Ausgleich nahe. Mittels massivem Körpereinsatz brachten die Worblaufener die Devils-Defensive in den letzten Minuten ins “schwimmen”. Mit dem 6:7 eineinhalb Minuten vor Schluss brannte es nochmals vor dem Tor der Devils. Einen gewonnener Ball durch den überzeugend spielenden Gafner brachte die Erlösung für die Gäste. Gafner brachte den Ball mittels sehenswertem Bogenschuss über alle Akteure vom eigenen Tor in das leere Tor der Worblaufener und sicherte damit den Sieg.

Fazit: Ohne Kampf und Wille über eine lange Spielphase machten sich die Devils das Leben selbst schwer. Das spielerisch und läuferisch bessere Team aus Langenthal hat gegen das “Brachiale” und die Härte der Worblaufener gesiegt.


Worblaufen Junioren – Devils Junioren 7:9 (1:1/1:4/5:4)

Zuschauer: 30

Tore Devils: 20. Kamm (Töndury, Strafe angezeigt) 1:1, 21. Kamm (Lötscher / PP Ausschluss Streich) 1:2, 28. Kamm (Lanz, Töndury) 1:3, 38. Rytz 2:4, 38. Habegger 2:5, 46. Habegger (Di Nuzzo) 3:6, 47. Kamm 4:7, 55. Habegger (Strafe angezeigt) 5:8, 60. Gafner 7:9 (ins leere Tor)

Bemerkungen:

58:12 Timeout Worblaufen

Strafen:

Worblaufen 6x2min + 1x10min (Schärer)

Devils J. 3x2min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.