Devils I im Halbfinale ausgeschieden

Das zweite Spiel begann für die Devils nicht optimal zu viele Strafen sowie ein Spielausschluss gegen Bame baute den Gast aus Worblaufen auf, so dass dieser zu einfachen Toren kam. Zwei Mal im Spiel konnten die Platzherren jedoch reagiert und das Spielgeschehen wieder ausgeglichen gestalten. So zeigten die Teufel Moral und konnten einen Zwei- und Dreitorerückstand wieder aufholen.

Nach dem 2. Drittel gingen beide Teams beim Spielstand von 6:6 in die Pause. Im letzten Drittel setzte sich schlussendlich das Team mit dem grösseren Willen durch. Die Devils nach dem Ausfall von Felber hatten Mühe das Tempo mit drei Linien durchzuhalten. Mit einem erspielten Drei-Torevorsprung konnten die Gäste das geschehen verwalten und schlussendlich die Partie gewinnen.

Fazit: Die Devils sind klar gescheitert, haben das eigene gesteckte Saisonziel jedoch erreicht und können mit der gezeigten Leistung über die ganze Saison zufrieden sein. Die vielen Strafminuten ermöglichten es dem Gast ein einfaches Spiel aufzubauen was die Devils im Nachhinein mit der fehlenden Kraft zum Spielende büssen mussten. Ein Wandel im Verein wird auf die kommende Saison jedoch nötig um die Junioren in die Teams einzubauen und die älteren Spieler zu ersetzten.


Langenthal Devils – Worblaufen 7:12 (3:4/3:2/1:6)

Zuschauer: 80

09:30 Röthlisberger (Felber / SH Ausschluss Müller!) 1:2, 15:28 PP Müller

(Felber / PP Ausschluss Guggisberg) 2:4, 16:16 Häfelfinger

Spichtin 3:4, 25:39 Müller (Spichtin, Suter) 4:6, 27:25 Müller (Suter) 5:6, 37:37 Gerber Andreas (Müller, Suter / PP Ausschluss Gilgen) 6:6, 51:02 Gerber Andreas (Müller, Röthlisberger) 7:10

Strafen:

Devils 11x2min + 1x10min Suter + 2x10min inkl. Spieldauerdiszipl. Bame

Worblaufen 5x2min

Team Devils:

Ruch, Bame, Kurt, Hüssy, Burkhard, Silvan Kaufmann, Spichtin, Röthlisberger, Suter, Garnier, Felber, Müller, Sägesser, Marco Trüssel, Andreas Gerber, Häfelfinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.