Devils Junioren holen sich den Meistertitel

Nach dem knappen Heimspielsieg vor einer Woche mussten die Devils nun auswärts antreten. Dieses Mal wollte niemand mehr einem Rückstand von fünf Toren hinterherrennen, deshalb nahmen sich alle viel vor. Der gute Vorsatz schien auch Früchte zu tragen und es zeichnete sich ein sehr defensives Spielgeschehen ab. Die Langenthaler Hintermannschaft spielte eine solide Partie und brachte mit ihren schnellen Pässen ihre Vorderleute zu guten Abschlussmöglichkeiten.

Trotz einem besseren Schussverhältnis für die Oberaargauer vergingen dennoch beinahe 14 Minuten bevor der Playoff-Topscorer Adriano Realini durch Pass von André Kamm seine Mannschaft in Führung schoss. Jedoch auch die Gäste hatten vereinzelt gute Abschlussmöglichkeiten, welche der heute wieder rechtzeitig in Form gekommene Jan Röthlisberger bravourös zunichte machte. Nach nur einem Tor ging es in die Drittelspause, der Coaching-Staff konnte zufrieden sein mit der dargebotenen Leistung der Akteure.

Alle Teufel hofften nun dass dieses verfluchte zweite Drittel heute nicht auch zum Gratmesser wurde. Schon kurz nach Spielbeginn wurde Adriano Realini wegen eines harmlosen Stockschlags auf die Strafbank geschickt. Nun war die Box der Teufel gefragt, welche sich jedoch nur kurz gegen das Powerplay der Lenzburger mit ihren Topspielern Holliger und Dössegger zur Wehr setzen konnte. Realini, welcher erst kurz seine Strafe absass wusste seinen Fehler gutzumachen und erzielte den zweiten Treffer. Kurze Zeit später kassierte auch Thomas Rytz eine etwas fragwürdige Strafe. Nach dem erneuten Remis kam Nervosität auf der Devils-Bank auf und so vergingen lediglich einige Minuten bis man erneut in Rücklage geriet. Dank grossem Einsatzwillen jedes Einzelnen konnte schlimmeres in diesem Drittel verhindert werden.

Die schlechte Angewohnheit der Teufel, des kritisieren von Mitspielern schlich sich gegen Ende des zweiten Drittels wieder einmal ein, so dass sich Coach Ruch gezwungen fühlte seinen Emotionen freien Lauf zu lassen.

Die etwas laute Botschaft schien von allen Jungteufel verstanden worden sein und man unterstütze sich von nun an vorbildlich. Durch einen unnötigen Check von Hinten musste Jan Zinniker seine Strafe von 2+10′ verbüssen. Diese Strafe war alles andere als optimal für den Gastgeber, welcher auch nur mit zwei Linien agierte und somit den Spieler kompensieren mussten. Desweiteren konnte die dritte Überzahl nach zwei kläglich misslungenen Anläufen mit Slapshot von Hans Lötscher bejubelt werden. Erneut war die Partie ausgeglichen. Doch musste man durch die noch laufende 10′ Strafe der Seetaler Profit schlagen und so legte noch einen Zacken zu. Captain André Kamm zeigte die Richtung indem er nach einem Drippling vor dem Tor, den Ball in die hohe Ecke beförderte. Gut sieben Minuten später erzielte Realini sein drittes Tor und damit den ersten zweitore Vorsprung der Teufel. Bereits einige Sekunden später kam es zu einem Gerangel vor dem Tor, in welchem Jan Röthlisberger die Sicherungen durchgingen und er dem Gegenspieler im Torkreis einen kleinen Schlag verpasste, welcher korrekterweise mit einer 2 Minutenstrafe geahndet wurde. Knapp sechs Minuten vor Ende kam somit noch einmal Hektik auf. Der Trainer schickte mit Hans Lötscher und Sato Töndury sein bestes Verteidigungs Paar aufs Feld, welche mit viel Kraft und Anstrengung fast alle Angriffe im Keim ersticken liessen. Die spärlichen Schüsse, welche ihren Weg aufs Tor fanden wurden durch Jan Röthlisberger dem Tor ferngehalten. Trotz dass die Seetaler sogar noch ihren Torhüter durch einen Feldspieler ersetzten brachte dies keine Wende mehr. Die Langenthal Devils haben sich somit das erste Mal in der Vereinsgeschichte den Schweizermeister Titel bei den Junioren SK II geholt.

Fazit: Während der ganzen Saison haben die Teufel sämtliche Spiele gewonnen und sind somit nicht unverdient CH-Meister geworden. Coach Ruch gratulliert allen herzlich und ist stolz, dass er den Verlauf der letzten drei Jahre an der Bande mit verfolgen durfte und entschuldigt sich auch für Fehler seinerseits während der vergangenen Saison.


Seetal Junioren – Devils Junioren 3:5 (0:1 /1:1/0:3)

Zuschauer: 105

Tore: 14. Realini (Kamm) 0:1, 21. Dössegger (Holliger) 1:1, 26. Reallini (Lötscher) 1:2, PP Zinniker (Holliger,Schwaller/ Ausschluss Realini) 2:2, 30. PP Dössegger (Holliger/ Ausschluss Rytz) 3:2, 45. PP Lötscher (Kamm/ Ausschluss Zinniker) 3:3, 47. Kamm (Töndury) 3:4, 54. Realini (Lötscher, Töndury) 3:5

Strafen Langenthal: 3×2′

Strafen Seetal: 3×2′ + 1x 10′ (Zinniker)

Folgende Spieler werden, aufgrund ihres Alters nicht mehr für die Junioren zur Verfügung stehen:

Hans Lötscher, Baumgartner Kevin, Di Nuzzo Alex, Schertenleib Roland, Kamm André, Lanz Jonas und Habegger Mario.

Ich wünsche allen viel Spass und Erfolg in der 1. oder 2. Mannschaft und bin überzeugt, dass diese mit gleichem Willen und Durchhaltevermögen sich gut integrieren können (Ueli Ruch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.