Devils I im Cup gegen BE-Oberland ausgeschieden

Wiederum ohne eine komplette Linie von Stammspielern antretend hatten die Devils gegen die Oberländer einen schweren Stand.

Das Team verkaufte sich über zwei Drittel jedoch gut, konnte defensiv sauber arbeiten und sich auf den eigenen Torhüter verlassen. Die punktuellen Konterangriffe wurden sehr gut verwertet, so dass die Devils bis zur 51. Minute sogar mit 3:1 führten. Eine Leistungssteigerung der besten Oberländer Linie sowie inkonsequentes Defensivspiel der Devils, mit einigen dummen Strafen welche nur einseitig gegen die Gastgeber ausgesprochen wurden, brachten die Oberländer zum Spielende durch drei Tore in sechs Minuten in Front.

Das letzte Tor der Oberländer ins verlassene Gästegehäuse war nur noch Kosmetik.

Fazit: Die Devils haben einen zu schmalen Kader um auf NLB Niveau gegen gute Teams mitzuhalten. Sobald 4-5 Stammspieler fehlen ist das Team diese Saison nicht konkurrenzfähig. Durch eine aufopfernde Leistung in defensiver Hinsicht mit einem gut spielenden Ruch war die Partie lange offen.


Langenthal Devils I – Berner Oberland 3:5 (1:1/1:0/1:4)

Streethockeyplatz Hard, Langenthal

Zuschauer: 35

Tore: 14. Kurt (Sägesser) 1:0, 20. Schid (Trachsel, Kaltenrieder / PP Ausschluss Suter) 1:1, 39. Suter (Felber) 2:1, 52. Starkermann (Sägesser) 3:1, 54. von Bergen (Gerber, Trachsel) 3:2, 54. Gerber (Kaltenrieder) 3:3, 59. von Bergen (Gerber, Trachsel / PP Ausschluss Ruch) 3:4, 60. Kaltenrieder (Schmid / PP Ausschluss Hüssy, ins leere Tor) 3:5

Strafen:

Devils: 6x2min

Oberland 2x2min

Bemerkungen:

Timeout Oberland: 46:59

Timeout Devils: 58:32, Devils ab 59. Minunte ohne Goalie

Team Devils I:

Ruch (Ersatz: Röthlisberger Jan), Röthlisberger, Eichelberger, Kurt, Starkermann, Silvan Kaufmann, Hüssy, Suter, Felber, Läderach, Sägesser, M. Trüssel, Lanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.