Devils I einmal Top und einmal Flop

Die Doppelrunde der Meisterschaft wurde gegen das Team aus Diabla bestritten.

Am Samstag spielten die Devils in defensiver Hinsicht solide und Offensiv konnten die Konter gegen den Aufsteiger und direkten Tabellennachbarn genutzt werden. Mit dem Resultat von 5:3 zugunsten der Langenthaler war das Team schlussendlich sehr zufrieden und zwei weitere Punkte im Trockenen. Dennoch waren nach der langen Winterpause klare Defizitie ersichtlich, so war Beispielsweise das Powerplay inexistent.


Langenthal Devils I – SHC Diabla 5:3 (3:2 / 1:1 / 1:0)

Tore Devils: 11. Garnier (Andreas Gerber) 1:2, 14. Andreas Gerber (Silvan Kaufmann, Garnier) 2:2, 15. Lanz 3:2, 28. M. Trüssel (Lanz) 4:2, 48. Stefan Kaufmann (Garnier) 5:3

Strafen: Langenthal 2x2min / Diabla 5x2min

Team Devils: Ruch (Ersatz: Röthlisberger), Spichtin, Stefan Kaufmann, Adrian Gerber, Kamm, Silvan Kaufmann, Felber, Starkermann, Andreas Gerber, Garnier, Lanz, Marco Trüssel, Häfelfinger



Am Sonntag beim Rückspiel im Wallis waren die Gegebenheiten schon vor dem Spiel katastrophal. Mit nur gerade 8 Feldspielern reiste das Team nach Dorenaz an. In der NLB ist dabei selten ein Blumentopf zu gewinnen. Die Devils, zu Beginn verunsichtert durch kleinlich und teilweise gesuchte Strafen der schwachen Schiedsrichter, hatte Mühe ins Spiel zu finden. Dennoch zeigten die Akteure Moral und glichen einen 4:0 Rückstand bis zur Spielmitte zum 5:5 aus. Mit dem Skore von 6:5 für die Gastgeber lag sogar noch ein Punkt in Reichweite. Im letzten Drittel gingen den acht aufopfernd kämpfenden Langenthalern gegen drei Linien des Gegners jedoch der Schnauf aus und auch die Schiedsrichter nahmen mit an den Haaren beigezogenen Strafen den Wind aus den Segeln. Eine fair geführte Partie beider Teams wurde mit 54 Strafminuten protokolliert, für die Devils eine Premiere.

Fazit: Alle Deutschschweizer welche im Wallis antraten waren die “Gelackmeierten” an diesem Tag. Das Powerplay der Langenthaler mit drei Toren wurde klar verbessert.

[Fotos vom Spiel in Langenthal]


SHC Diabla 12:5 (2:0 / 4:5 / 6:0)

Tore Devils: 24. Andreas Gerber (Felber/PP) 3:1, 25. Felber (Andreas Gerber, Spichtin/PP) 4:2, 27. Adrian Gerber (Spichtin/PP) 4:3, 31. Silvan Kaufmann (Felber) 5:4, 32. Spichtin (Adrian Gerber) 5:5

Strafen: Diabla 8x2min / Langenthal 14x2min +1x10min (Ruch)

Team Devils: Ruch, Spichtin, Adrian Gerber, Silvan Kaufmann, Felber, Andreas Gerber, Garnier, Lanz, Marco Trüssel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.