Devils I bereits nach 1/4 Finale in den Ferien

Die Devils bleiben auch im letzten Spiel im neuen Jahr sieglos und beenden damit die Saison.

Das Spiel begann für die Langenthaler nach Mass. Im ersten Drittel spielte man wie bereits im Wallis in defensiver Hinsicht solide und mittels punktuellen Konter konnte jeweils grosse Gefahr vor das Gästegehäuse gebracht werden. Obwohl Diabla wiederum das Spieldiktat zum grössten Teil inne hatte, wurde die Langenthaler Defensive im ersten Drittel nur 2x geknackt. Gegenüber profitierten die Devils vom teilweise nicht stellungssicheren Gästekeeper zu zwei einfachen Toren. Mit dem Skore von 3:2 zugunsten der Gastgeber gingen die Teams in die 1. Drittelspause.

Im 2. Drittel gaben die Devils das System komplett auf da zu viele persönliche Strafen genommen wurden. Eine doppelte Unterzahl nutzen die Walliser um das Spiel zu wenden. Die Devils hatten darauf weiterhin den “Schlendrian” im Spiel und kamen selten gefährlich vor das Gästetor. In der 40. Minute nutzte Spichtin dennoch einen Konter zum 4:4 Ausgleich und die Langenthaler waren wieder im Spiel.

Obwohl die Spieler aus Dorenaz mit nur drei Sturmlinien sowie zwei Verteidigungspaaren spielten, konnten diese das Tempo über das gesamte Spiel durchziehen, wobei die kompletten drei Devils-Linien hinten nachstehen mussten. Die Walliser machten im letzten Drittel mehr Druck auf das Gastgebergehäuse und durch einen schnellen Konter skorte Morard zum nicht unverdiente 6:5 in der 54. Minute. Die Devils mussten anschliessend das Spiel offen gestalten und wiederum Morard nutze einen Ausflug vom Langenthaler Schlussmann zum entscheidenden 6:4. Das 7:4 ins leere Tor war schlussendlich nur noch Kosmetik, konnten die Devils doch trotz Überzahl nicht den gewünschten Druck in der Offensive aufbauen.

Fazit: Das letzte Spiel war ein Spiegel der schlechten 2. Saisonhälfte, wobei viele Akteure nicht an ihre Leistungen vom 2009 anschliessen konnten. Ein Generationenwechsel steht den Devils I bevor und wird im kommenden Jahr auch nötig sein zu vollziehen. Es benötigt von jedem Akteur eine Steigerung im konditionellen sowie spielerischen Bereich, will man in der NLB an früheren Zeiten unter den besten vier Teams anschliessen. Vor allem das Teamwork fehlte dem Team zum Saisonende, vieles war Flickwerk, so dass die Devils meist aus der Defesive agieren mussten. Die anstehenden Ferien gibt den Akteuren Zeit den Kopf zu leeren und im 2010/11 neu zu starten; sei dies perönlich oder auch um den Teamspirit neu zu finden.


Langenthal Devils – SHC Diabla 4:7 (3:2/1:2/0:3)

Streethockeyplatz Hard, Langenthal

Zuschauer: 63

Schiedsrichter: Delay, Fawer

Tore: 10. Lanz (M. Trüssel) 1:0, 15. Monnet (Pillet) 1:1, 16. Spichtin (Felber, Röthlisberger) 2:1, 18. Felber (Lanz / PP Auschluss Mottiez) 3:1, 20. Testaz 3:2, 31. Ribeiro (Testaz, Voutaz / PP Ausschluss Hüssy) 3:3, 32. Testaz (Morard / PP Ausschluss Röthlisberger) 3:4, 40. Spichtin (Hüssy) 4:4, 54. Morard 4:5, 55. Morard 4:6, 60. Ribeiro (Testaz, Reduit / ins leere Tor) 4:7

Strafen:

Devils 7x2min + 1x10min Kurt

Diabla 6x2min

Team Devils: Ruch, Röthlisberger, Spichtin, Kurt, Silvan Kaufmann, Stefan Kaufmann, Hüssy, Marc Niggli, Felber, Adrian Gerber, Lanz, Marco Trüssel, Andreas Gerber, Garnier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.