Devils I: Viel Aufwand und nur wenig Ertrag.

Durch Zwei Absagen kurz vor dem Spiel mussten die Devils mit nur gerade 9 Feldspielern gegen Bonstetten antreten. Davon waren nur zwei Stammverteidiger anwesend, durch diesen Umstand mussten wiederum Kamm André und Kaufmann Stefan einspringen,

Schon dieser Umstand machte die Vorbereitung sehr schwer und die Motivation war nicht sehr hoch, dazu kam noch hinzu das sich ein grosser Teil des Kaders auf der Anreise verspätete. So war das komplette Kader erst ca. 20 Minuten vor dem Spiel bereit für das einschiessen der Torhüter, selbst für eine Besprechung bliebt kaum Zeit.

Trotzdem hatten sich die Devils einiges vorgenommen und wollten gegen die Übermacht der Spieler aus Bonstetten antreten, welche mit mehr als drei kompletten Linien antreten konnten. Leider lief man so ins offene Messer, es waren keine 10 Minuten gespielt Stand es 3:0 für das Heimteam, nach dem ersten Drittel 5:1, was für ein Debakel!

Coach Kaufmann packte die Führungsspieler beim Pausentee an der Ehre und versuchte noch einmal den Ehrgeiz der Spieler zu wecken, die Linien wurden umgestellt, so dass Garnier seinen ungeliebten Posten als Verteidiger verlassen konnte und sich wieder auf seinen Job als Stürmer ausführen konnte. Die Mission macht das Unmögliche wahr wurde gestartet. Und wie, nach nur 8.27 Minuten Spielzeit schoss Trüssel nach einer schönen Kombination das 5:4, leider folgte drei Sekunden später die Antwort der Gastgeber mit dem 6:4 und kurz vor der Pause das 7:4. Konnte diese Aufholaktion im letzten Drittel widerholt werden?

Die Antwort ist nein. Es fehlte an Kraft und Energie zu allem Übel bekam Suter noch eine dumme 10 Minuten Strafe und so endete das Spiel 11:5.

Wenn das Kader und die Zuverlässigkeit grosser wird in den nächsten Spielen, dann wird der erste Sieg fällig. Die Mannschaft ist motiviert und trotz einer 10 Minuten Strafe war die Disziplin so wie sich der Coach das wünschte.


Bonstetten II – Langenthal Devils I 11:5 (5:1/2:3/8:1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.