Gut gespielt Einbruch im 2. Drittel klar verloren!

Die Devils konnten mit einem personell starken Kader gegen die Alligatoren aus Worblaufen antreten. So wurde auch das erste Drittel insofern erfolgreich gestaltet, dass viele Chancen erkämpft wurden, aber nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Das erste Drittel ging mit 5:2 Toren verloren. Die Teufel hatten dabei Pfosten und Lattenschüsse zu beklagen. Im Gegenteil die Vorstadt-Berner Sie hatten mehr Glück, auch wenn dieses zum Teil erzwungen wurde.

Das 2. Drittel ging aus Sicht der Devils völlig in die Hosen. Die Devils I konnten kein einziges Tor erzielen. Torhüter Jan Röthlisberger musste zudem ganze sechs Ma hinter sich langen. Da keine Auswechslung des Goalies möglich war, blieb Spielertrainer Kaufmann keine Option um der Mannschaft in dieser Phase noch einen Impuls zu geben. Das Spiel wurde nach dem 2. Drittel bereits als Niederlage abgebucht. Leider gelang die Überraschung bei weitem nicht.

Im letzten Abschnitt ging es nur noch um Schadensbegrenzung. Man versuchte, das letzte Drittel erfolgreich zu gestalten wobei auch dies misslang. (Drittelsresultat 4:3 für die Grünweissen aus Worblaufen).

Fazit: im Moment läuft der Ball nicht für die Devils. Um den Erfolg zu erarbeiten muss der Trainingsfleiss und die Präsenz an den Spielen klar noch verbessert werden.


Worblaufen I – Devils I 15:5 (5:2/6:0/4:3)

Tore für die Devils: Kurt, Lanz, Gerber Andreas, Wälchli, Silvan Kaufmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.