Damen mit “harzigem” Sieg gegen La Chaux Fonds

Nach dem Schützenfest anlässlich des ersten Turniers war schon vor der Partie gegen La Chaux Fonds klar, dass das Team diesmal auf dem Grossfeld in Martigny nicht so einfach zu Toren kommen würde.

Mit einigen Abwesenheiten war ein weiteres Handicap gegeben, da keines der eingespielten Sturmduos komplett antreten konnte.

Die Partie war denn auch sehr zerfahren und die Devils Ladies hatten oft grosse Mühe ein gepflegtes Passspiel aufzuziehen. Zu oft wurde der Weg in 1-1 Situationen zum Tor gesucht.

In der 14. Minute wurde die erste sehenswerte Passkombination mit einem Querpass von Andrea Stoffel, mittels Direktabnahme von Steffi Krähenbühl endlich zur Beruhigung der Nerven verwertet. Dennoch hatte das Team weiterhin Mühe ein ansprechendes Zusammenspiel gegen die kampfstarken Frauen aus La Chaux Fonds zu zelebrieren.

Der Gegner nutzte eine der drei Überzahlgelegenheiten gar zum 1:1 Zwischenstand aus. Die einzige Powerplaysituation für die Langenthalerinnen nutzte Caroline Berchtold jedoch wiederum zur 1-Tore-Führung in der 23. Minute.

Dieser Vorsprung wurde bis zum Spielende auch erfolgreich verwaltet.

Meist in der Offensive hatten die Langenthalerinnen jedoch extreme Mühe richtige Schüsse anzubringen, was das knappe Spielresultat am Ende auch belegt.

Fazit: Den Devils Damen steht viel Arbeit bevor um für das Spitzenspiel gegen Sierre am Sonntag 06.11.11 bereit zu sein. Das Team hat die erwarteten drei Punkte gegen Chaux Fonds dennoch verdient an diesem Tag erarbeitet.


La Chaux Fonds – Langenthal Devils Damen 1:2 (0:1/1:1/0:0)

Martigny, Zuschauer: 16

SR: Ribeiro, Testaz (Martigny)

Tore: 14. Krähenbühl (Stoffel 0:1, 17. Kisslig (Mano / PP Ausschluss Stoffel) 1:1, 23. Berchtold (Stoffel / PP Ausschluss Garcia) 1:2

Strafen: Chaux Fonds 1x2min / Devils 3x2min

Team Devils Ladies: Blaser, Hofer, Berchtold, Grädel, Karlen, Stoffel, Bigler, Rätz, Krähenbühl, Röthlisberger, Di Nuzzo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.