Devils I gehen auch im 8. Qualispiel als Sieger vom Feld

Die Langenthal Devils siegen im letzten Auswärtsspiel der Qualifikation (gegen den SHC Steckholz spielt man zwar auswärts aber auf gewohntem Terrain) klar und ohne zu glänzen mit 13:6 Toren in Kloten.

Das Spiel fing gewohnt gut an für die Devils. Die Oberaargauer sind bekannt für ein starkes erstes Drittel, welches mit 3:0 Toren (Kamm, Jankura und Hüssy trafen) souverän abgeschlossen wurde.

Die Devils-Spieler nervten sich zum Pausentee jedoch ab dem schlechten, rauen und holprigen Platz. Man hatte zudem ein klares Chancenplus für mehr Tore, der Ball versprang aber mehrmals aus aussichtsreicher Position.

Das zweite Drittel fing gut an. Bereits nach 17 Sekunden musste Sharks-Hüter Kühne zum vierten Mal hinter sich langen und den Ball aus dem Netz fischen. Nach 22 Minuten war dann auch der wiedergenesene Burgunder zum ersten Mal geschlagen. Die Gangart der Gastgeber wurde fortan ruppiger. Sie holten in dieser Phase zwei kleine Strafen und eine 5-Minutenstrafe. Die Devils konnten die Überzahlgelegenheiten aber nur wenig ausnutzen und erhöhten nach dem 2. Drittel das Skore lediglich auf 7:3.

Die Gäste wollten im letzten Drittel noch einmal Gas geben und die verpassten Chancen nutzen. Es konnte nicht alleine am schwer bespielbaren Terrain liegen

Nach dem die Fetzen in der 43 Minute flogen (Spieldauerstrafe gegen Chlootens Nummer 23 Reto Feurer der selbe Spieler der die 5 Minutenstrafe zuvor bereits verbüsste), wollte man nun wirklich noch einmal Tore erzielen. Dies gelang. Das letzte Drittel wurde mit 6:3 gewonnen, was zu einem Schlussresultat von 13:6 für die Devils führte.

Erwähnensnswert: Acht verschieden Torschützen konnten sich bei den Devils über ein Tor freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.