Devils besiegen im Spitzenspiel Dulliken klar mit 14:6

Die Devils starteten erfolgreich ins Jahr 2013 und konnten das erste Spiel im neuen Jahr klar für sich entscheiden.

Die Langenthal Devils taten alles um das Spiel durchzuführen. So wurde ab mitte letzter Woche jeden Abend der Schnee vom Platz geräumt und Wasser vom Platz gefegt, damit eine ideale Unterlage entstehen konnte.

Die Wetteraussichten waren gut für das Spiel. Leider nur die Aussichten, denn ca. eine Stunde vor Spielbeginn begann es trotzdem zu Schneien. Der Schnee setzte jedoch nicht an und Frau Holle liess es sogar ab der ersten Drittelspause endlich sein die Federn auszuklopfen.

Das Spiel war weit weniger spektakulär als der Plan der lieben Frau Holle. Die Devils gingen rasch mit zwei Toren in Führung und spielten den Sturmlauf weiter nur auf das Gästetor. Nach dem ersten Drittel war das Spiel mit 7:1 für die Gastgeber schon entschieden.

Das zweite Drittel konnten dann die Gäste für sich entscheiden. Sie gewannen dieses mit 2:1 Toren. Leider vergaben die Devils, die weiterhin auf ein Tor spielten, viele Grosschancen. Die Solothurner hingegen nutzen einen Konterlauf und einen fatalen Fehlpass der Devils-Defensive für die zwei Tore im Mitteldrittel.

Bei den Mad Dogs gingen im letzten Abschnitt neben der Puste auch die Spieler aus. Zwei Dulliker-Spieler konnten die Partie nicht mehr zu Ende spielen und mussten frühzeitig verletzt aufgeben. Die Devils konnten das letzte Drittel wieder positiv gestalten und reüssierten im 9. Spiel zum 9. Mal und bleiben damit unangefochten die Nummer eins der 1. Liga Gruppe B.

Das Endresultat mit 14:6 war deutlicher als erwartet. Die Devils können somit mit einem Sieg aus den verbleibenden zwei Qualispielen den 1. Gruppenrang sichern.


Langenthal Devils I – Mad Dogs Dulliken 14:6 (7:1/1:2/6:3)

Streethockeyplatz Hard, Langenthal

Zuschauer: 50

Tore: 2. Lanz (Kaufmann, Hüssy) 1:0, 2. Jankura (Felber, Hüssy) 2:0, 5. Felber (Suter) 3:0, 8. Felber (Suter) 4:0, 10. Gisin (Plüss) 4:1, 17. Wälchli (Suter, Adrian Gerber) 5:1, 19. Suter (Felber, Kurt) 6:1, 20. Wälchli (Adrian Gerber, Suter) 7:1, 22. Grimm 7:2, 23. Felber (Hüssy, Suter / PP) 8:2, 40. Hug(Plüss, Feuchter) 8:3, 45. Felber (Andreas Gerber) 9:3, 46. Hug (Gisin /PP) 9:4, 48. Andreas Gerber (Jankura, Burgunder) 10:4, 52. Plüss (Gisin/ PP) 10:5, 55. Jankura (Felber) 11:5, 55. Adrian Gerber (Suter) 12:5, 56. Lanz (Rätz) 13:5, 56. Kurt (Felber, Andreas Gerber) 14:5, 60. Plüss (Hug, Aeschlimann) 14:6

Strafen:

Devils 6x 2min / Dulliken 4x 2min

Team Devils I: Burgunder (ET Ruch), Adrian Schertenleib, Jankura, Hüssy, Wälchli, Kurt, Silvan Kaufmann, Suter, Adrian Gerber, Andreas Gerber, Rätz, Lanz, Felber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.