Devils I sichern sich Gruppensieg

Mit einem klaren 22:2 Sieg sichern sich die Langenthal Devils I den Sieg der 1. Liga Gruppe B und starten damit mit Vorteil in die Playoffs. Das letzte Spiel gegen den Nachbarn aus Steckholz wird dadurch nur noch zum Testspiel für die Playoffs.

Die Langenthal Devils trafen im vorletzten Quali-Spiel auf den letztplatzierten SHC Erlinsbach Power Tigers. Die Gäste traten mit 2 Linien (davon 4 Junioren) an. Eine gewichtige Personalie fehlte zudem in den Reihen der Powertigers. Topscorer Jan Robert. Eine Hypothek welche kaum wegzudenken war.

Die Langenthal Devils mussten bereits vor dem Anpfiff viel Arbeit auf dem Platz erledigen. Der Platz war schneebedeckt und musste komplett freigewischt werden.

Ab dem Anpfiff waren dann die Platzherren klar die dominierte Mannschaft. Man konnte von der ersten Minute an Druck machen. Trainer Starkermann sagte seinen Mannen, dass man hier etwas ausprobieren soll, um dann auch für die Playoffs gerüstet zu sein. So probierten die Devils auch. Sie setzten den Gegner früh und Druck und störten oft bereits im ersten Viertel des Platzes. Die Devils konnten im ersten Abschnitt 5 Tore erzielen die Gäste keines.

Nach dem 2. Drittel, welches (wie gewohnt) schwach von den Devils war, musste dann auch Torhüter Burgunder 2x hinter sich langen.  Zwei Powerplays der Erlinsbacher führten zum Torerfolg. Die Devils buchten aber auch weitere sechs Tore zum zwischenzeitlichen Spielstand von 11:2.

Minute 40. 60. die Zugabe: Die Linienumstellung von Starkermann in der 2. Pause verfehlten seine Wirkung nicht. Man spielte von nun an in den gewohnten und bewährten Linien. Die Devils spielten die müden Tigers an die Wand. Ohne den stark spielenden Torhüter Hug wäre das Skore weit höher ausgefallen. Die Oberaargauer trafen im letzten Drittel fast im Minutentakt und schlossen das Spiel erwartungsgemäss klar mit dem Skore von 22:2 ab.

Das Resultat darf nicht überbewertet werden, da der Gegner keinen Gradmesser an diesem Tag darstellte. Es zeigte jedoch dem Coach und dem Team auf woran noch gearbeitet werden muss, um so erfolgreiche Playoffs absolvieren zu können.


Langenthal Devils I – Erlinsbach P.T 22:2 (5:0/6:2/11:0)

Streethockeyplatz Hard, Langenthal

Zuschauer: 45

Tore: 4. Suter (Adrian Gerber) 1:0, 10. Adrian Gerber (Suter) 2:0, 11. Lanz (Andreas Gerber) 3:0, 16. Wälchli (Felber) 4:0, 16. Kaufmann (Andreas Gerber) 5:0, 23. Suter (R. Schertenleib) 6:0, 33. Schibli (Aeschbacher) 6:1, 33. Adrian Gerber (Suter) 7:1, 35. Aeschbacher (Weber/ PP Ausschluss Rätz) 7:2, 37. Felber (Wälchli) 8:2, 38. Kaufmann (Lanz) 9:2, 39. Heinzer (Suter) 10:2, 39. Eichelberger (Wälchli, Rätz) 11:2, 42. Rätz (R. Schertenleib) 12:2, 43. Rätz (Suter) 13:2, 46. Adrian Gerber (Hüssy) 14:2, 47. Andreas Gerber 15:2, 48. Kurt 16:2, 50. Eichelberger (Kaufmann) 17:2, 52. Wälchli (Felber, Hüssy/ PP) 18:2, 55. R. Schertenleib (Adrian Gerber/ PP) 19:2, 58. Kaufmann 20:2, 58. Lanz (Hüssy) 21:2, 60. Suter (Adrian Gerber) 22:2

Strafen:

Devils 3x 2min / Erlinsbach 2x 2min

Team Devils I: Burgunder, Roland Schertenleib, Eichelberger, Hüssy, Wälchli, Kurt, Silvan Kaufmann, Suter, Adrian Gerber, Andreas Gerber, Rätz, Lanz, Heinzer, Felber