Devils II: Trotz Startschwierigkeiten mit versönlichem Abschluss

Das Team der Devils 2 reiste nach Biel um das Nachtragsturnier vom Dezember zu bestreiten.

Mit knapp 3 Linien nahm man sich bei eisigen Temperaturen vor wichtige Punkte für den Einzug in die Playoffs zu holen, liegt doch das drittplatzierte Zug bis zu diesem Tag nur zwei Punkte hinter den Devils.

An diesem Tag bekamen es die Devils II mit Fribourg, Bern und dem Heimteam Aegerten Biel zu tun.

Schon im ersten Spiel gegen Fribourg wollte man Punkte holen, leider ging dieser Versuch zumindestens in der ersten Halbzeit in die Hosen! Diese ging mit 0:6 klar verloren, denn von den ersten fünf Schüssen aufs Tor fanden deren vier den Weg ins Tor. Zuviele Stellungsfehler führten zu dem brutalen Rückstand. Als die Devils nach der Pause zurück aufs Spielfeld kamen war es nicht mehr dir gleiche Mannschaft wie zu Beginn des Spiels. Fortan kämpfte man und jeder Akteur/in spielte dass was er konnte und musste. So wurde die zweite Hälfte mit 4:1 gewonnen. Die Hypothek von der ersten Halbzeit war jedoch zu gravierend, so dass das Spiel klar mit 4:7 verloren ging.

Im zweiten Spiel ging es gegen Bern, den Leader der 2. Divison. Bern welche nur mit sechs Feldspielern antraten hatte jedoch die Klasse aus alten NLB Zeiten in ihren Reihen. Die Devils versuchten an die letzte Halbzeit des ersten Spiels anzuknüpfen und dem Gegner nicht viel Platz zu lassen. Leider ohne Erfolg, so waren die Devils bereits nach 5:33 wiederum mit 0:3 Toren im Rückstand. Das Team gab sich aber auch in diesem Spiel nicht auf, so dass zwei Tore von Stoffel und Kaufmann das Skore zum 2:3 verkürzten. Leider erzielten die Berner 3 Minuten vor Ende der Partie dass 2:4. Die Devils hatten nach diesem Treffer keine Energie mehr und die Berner hatten einfaches Spiel und erzielten Tor für Tor zum 2:7 Endstand. Am Schluss wurde der stark aufspielende Burkhard im Tor alleine gelassen, sonst wäre ein knapperes Resultat zu Stande gekommen!

Im letzten Spiel ging es gegen das Heimteam aus Biel. Das Tagesziel mit 6 Punkten war bereits zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich. Auch in diesem Spiel lagen die Devils bereits nach zwei Minuten mit 0:1 im Rückstand. Die Devils waren aber nun eingespielt, jeder kämpfte und lief für den Anderen. Nicht unverdient liefen und fielen die Bälle nun für die Oberaargauer und dem Gegner war die Müdigkeit nach einem langen Tag anzumerken. Es war ein Auf und Ab und so konnten die Devils bis zur Halbzeitpause das Spiel ausgeglichen gestalten, so dass es 3:3 stand. Obwohl die Devils kurz nach der Pause in Führung gingen drehte der Gegner das Resultat zum 5:6. Die Devils steckten den Kopf aber nicht in den Sand und kämpften weiter, so das durch Tore von Kaufmann, Starkermann und Di Nuzzo die Devils nun mit 7:5 in Führung gingen. Trotz dem Anschlusstreffer zum 7:6 ca. 2 Minuten vor Spielende spielten die Devils defensiv fortan konstant und der Lohn war das 8:6 ins leere Tor.

Fazit des Tages: Man bemerkte die lange Winterpause und das die Devils kaum richtig trainieren konnten. Der Wille eines jeden Einzelnen war jedoch vorhanden und durch Kampf und Leidenschaft konnte als Team trotzdem den zweiten Platz in der Gruppe für mindestens zwei Wochen sichern. Die Playoffs liegen nachwievor in greifbarer Nähe für das Team.


Langenthal Devils II – Fribourg 4:7 (0:6/4:1)

Tore Devils: 16. Starkermann 1:6, 18. Kaufmann (Niggli Martin) 2:6, 20. Kaufmann (Starkermann/PP) 3:6, 24. Kaufmann (Starkermann) 4:6

Strafen Devils 3x1min / Fribourg 3x1min


Langenthal Devils II – SHC Bern 2:7 (1:3/1:4)

Tore Devils: 10. Stoffel (Trüssel, Karlen) 1:2, 16. Kaufmann (Starkermann, Berchtold) 2:2

Strafen: keine!


Langenthal Devils II – Aegerten III 8:6 (3:3/5:3)

Tore Devils: 6. Niggli Michael (Berchtold) 1:1, 11. Starkermann (Läderach) 2:2, 12. Niggli Michael (Kaufmann) 3:2, 15. Di Nuzzo (Starkermann) 4:3, 20. Kaufmann 5:5, 21. Starkermann (Kaufmann) 6:5, 22. Di Nuzzo (Kaufmann) 7:5, 26. Kaufmann 8:6

Strafen: Devils 1x1min / Aegerten 2x1min

Team Devils II: Burkhard, Berchtold, Karlen, Trüssel, Starkermann, Niggli Michael, Niggli Martin, Kaufmann, Läderach, Duppenthaler, Di Nuzzo, Stoffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.