Devils II: 3 Siege, 8 Punkte = 2. Platz und Playoffs!

Die Devils standen mit dem Rücken zur Wand, wollte man doch den 2. Platz in der Gruppe holen. Der direkte Konkurrent aus Zug holte am letzten Turnier 9 Punkte und so den schon fast sicheren 2. Platz.Aus eigener Kraft war ein erreichen des 2. Gruppenplatzes nicht mehr möglich. Die Devils II waren angewiesen auf die Schützenhilfe von Bettlach und Bern.Trotz dieser Ausgangslage konnten die Devils kadermässig aus den Vollen schöpfen und reisten mit 13 Feldspielern und einem Torhüter nach Freienbach.
Von Anfang an war allen Akteuren war klar, dass an diesem Tag 9 Punkte das Ziel waren.
Das erste Spiel gegen Freienbach verlieft richtiggehend nach dem Plan der Devils. Nach rund sechs Spielminuten führen die Oberaargauer mit 3:0. Bis zur Pause war das Resultat bereits 4:1. Die Devils hatten die konterstarken Zürcher sehr gut im Griff und nutzen ihre Torchancen eiskalt. Auch der Anschlusstreffer zum 4:2 liess die Devils nicht aus der Ruhe bringen. Die ersten 3 Punkte an diesem Tag waren verdient geholt mit dem Skore von 6:2 gegen den Gastgeber.
Im zweiten Spiel traf man auf die Truppe aus dem Berner Oberland. Diese waren nur mit vier Feldspielern angetreten.  Hut ab vor der Leistung dieser Spieler, welche sich nie aufgaben und über 2×13 Minuten tapfer gegen die Ãœbermacht der Devils ankämpften! Trotz Anfangsschwierigkeiten konnten die Devils auch diese 3 Punkte mit einem 5:1 Sieg nach Hause bringen. Somit waren die Devils im der provisorischen Tabelle wider auf 2. Platz, da Zug beide Spiele zuvor verloren hatten.
Im Dritten und entscheidenden Spiel ging es gegen Gals II den zweiten aus der Division 2. Die Devils II wussten bereits vor dem Spiel dass  es ein enges Spiel werden würde. Die Galser waren auf dem Papier stärker einzustufen als die Devils II und so galt das Augenmerk auf die Defensive zu richten.
Leider ging das Ziel nicht auf. Nach der Spielzeit von 3:18 lag man mit dem Skore von 0:2 zurück. Zwei unnötige Tore, wobei eines nicht zählen hätte dürften da der Ball zuerst an die Maske des Torhüters ging und erst der Nachschuss durch einen Galser verwertet wurde. Hier muss angemerkt werden, dass bis zu diesem Zeitpunkt nur ein Schiedsrichter das Spiel leitete! Da es für die Oberaargauer um die Playoffs ging wurde anschliessend ein zusätzlicher Schiedsrichter aufgetrieben um weitere Pannen zu verhindern! Die Devils spielten bis zur 5. Minute beherzt weiter, und da bekanntlich der Angriff die beste Verteidigung ist und die Devils nichts mehr zu verlieren hatten stellte man auf zwei Linien um. Mit der Umstellung stand somit der Gegner den Rest des Spieles unter Dauerdruck. Dann kam der grosse Moment von Thomas Trüssel: Mit einem beherzten Schuss schaffte er den wichtigen Anschlusstreffer. Kurz nach der Pause glich Jan Starkermann zum 2:2 aus. Wenig später durfte sich Trüssel nach einem Beinstellen auf der Strafbank ausruhen, beherzt kämpften die Devils in dieser Unterzahl. Schadlos konnte man die Unterzahl überstehen. Nach der Strafe erzielte wiederum Trüssel mit seinem zweiten Treffer  die erstmalige Führung. Nun waren die Galser gefordert und setzten die Devils unter Druck. Das Pressing wurde dann auch belohnt durch den Ausgleichstreffer. Bei diesem sollte es auch bis zum Spielende bleiben. So musste das Spiel im Penaltyschiessen entschieden werden! Da Born seine Serie weiterzog (er wurde noch nie in einem Penaltyschiessen bezwungen) und Jonas Röthlisberger mit dem JJ Aeschlimann Trick sein Tor machte waren die zwei wichtigen Punkte gesichtert.
Kurz nach dem Spiel war im Fernduell dann auch klar das Zug zwei Spiele verloren hatte und so nutze ihnen auch der Schlusssieg an diesem Tag nichts mehr und die Devils sicherten sich den 2. Platz in ihrer Gruppe! Ein Erfolg für den Alle hart gearbeitet hatten!
Fazit: von A-Z lief an diesem Tag alles für die Devils, jeder Spieler machte seinen Job hervorragend und wiederum integrierten sich drei Damen optimal in das Team. Nun wartet der Playoffhalbfinal auf die Devils II.