Damen: Verdienter Sieg vs. Bettlach nach einer bitteren Niederlage gegen Sierre zuvor

Nach der bitteren Niederlage gegen Sierre finden die Devils Ladies auf die Siegesstrasse zurück

Bei der Niederlage gegen Sierre konnten die Devils das Spiel ausgeglichen gestalten und gingen zwei Mal durch Selina Gabi und Andrea Stoffel in Führung. Zwei Drittel lang wurde auf dem Platz konzentriert gearbeitet und man hatte das Spiel im Griff. Leider zeigte der Wechsel der Torhüterin auf Seiten der Langenthalerinnen nicht den gewünschten Effekt. So konnte im letzten Drittel Sierre nach nur wenigen Sekunden den Ausgleichstreffer und in der 34. Minute sogar den Führungstreffer bejubeln. Dem Ausgleich liefen die Devils fortan den Rest des Spiels hinterher und auch ohne Torhüterin konnte das erhoffte Goal nicht mehr erzielt werden. Die erste Saison-Niederlage wurde zur Tatsache. Jedoch kann auf den bisherigen guten Leistungen aufgebaut werden und der Qualisieg ist weiterhin noch aus eigener Kraft erreichbar.

 

An diesem Weekend trafen die Devils-Ladies auf die Tabellenletzten aus Bettlach. Es wurde eine klare Reaktion auf die Niederlage vor Wochenfrist erwartet. Bettlach nur mit sieben Feldspielerinnen angereist hatte zudem personelle Probleme. Dennoch war zu erwarten dass die Bettlacherinnen ihren Fokus auf eine soliden Verteidigung aufbauten.

Die Devils Ladies drückten von Beginn weg auf das Tempo und konnten dies über alle 3. Drittel durchziehen. Der Gegner verbuchte zudem nur gerade vier Torschüsse auf das Gehäuse von Pascale Locatelli, welche so einen sehr ruhigen Nachmittag verbringen durfte. Die gegnerische Torhüterin stand im Gegensatz zur Langenthaler Schlussfrau unter Dauerbeschuss. Das Spiel konnten die Langenthalerinnen souverän mit 11:0 für sich entscheiden.

Herauszuheben nach der Partie gegen Bettlach ist die gute Teamleistung. Wurde einmal ein Fehler gemacht, war sofort eine andere Spielerin zur Stelle um diesen auszubügeln. Die Motivation ist immer noch sehr hoch und gibt dem ganzen Team einen positiven Anschub. So kann gelassen das letzten Qualifikationsspiel in Angriff genommen werden. Kompliment den Gegnerinnen aus Bettlach, welcher trotz der Unterlegenheit ständig aufopfernd weiterkämpften und nie aufgegeben haben mit dem Fokus auf einen Konterlauf.