Devils I verlieren gegen Bettlach II 4:6

In einem spannenden und unterhaltsamen Spiel unterliegen die Devils Bettlach II mit 6:4.

Die Devils Spieler mussten zum ersten Mal in dieser Saison auf einem Grossfeld spielen. Diese Umstellung merkte man dem Team von Coach Jan Starkermann an, welches am Anfang etwas Mühe bekundeten. Nachdem die Gastgeber in der 11. Minute in Führung gingen, glichen die Devils in der 13. Minute dank “Duracell – Hase” Sven Stocker zum 1:1 aus. Die Freude hielt allerdings gerade mal eine halbe Minute, ehe die Bettlacher wieder mit 2:1 in Führung gingen. Dies war zugleich auch das Resultat nach 20 Minuten.

In der 22. Minuten wurde die erste Strafe des Spiels (welches über 60. Minuten sehr fair verlief) ausgesprochen, gegen die Devils. Bettlach brauchte nur gerade 20. Sekunden um auf 3:1 zu erhöhen. In der 26. Minuten konnten die Gastgeber sogar auf 4:1 erhöhen. Dominik Rätz brachte die Gäste in der 31. Minute dank dem 4:2 wieder ins Spiel, doch die Freude hielt nicht lange, ehe Bettlach 2 Minuten später auf 5:2 erhöhen konnte. Diese Führung hielt bis zur Pause, trotz eines Penalties für die Devils 20 Sekunden vor Ende der 2. Drittels.

In der 43. Minute erhielten die Devils endlich die Möglichkeit in Überzahl zu spielen. 11 Sekunden Powerplay reichten den Devils, um dank Roger Felber auf 5:3 zu verkürzen. In der 50. Minute erhöhten die Gastgeber allerdings wieder auf 6:3. Die Devils versuchten in der Folge alles, und ersetzen den starken Raphael Born noch durch einen 5. Feldspieler. Allerdings reichte es trotz des zweiten Treffers von Sven Stocker nicht mehr, und die Devils verliessen das Spielfeld zum zweiten Mal in Folge als Verlierer.

Fazit:

Die Devils müssen sich bei dieser Niederlage selber an der Nase nehmen, hätte man genug Chancen gehabt. Ausserdem reicht es nicht, wenn man während der Vorbereitung noch etwas am schlafen ist, da das Spiel schon mit einer konzentrierten Leistung im Warm Up beginnt. Die Chance auf die Revanche bietet sich allerdings schon am kommenden Samstag, wenn die Devils wieder gegen Bettlach II im Cup antreten müssen.

Stars des Tages:

Torhüter Raphael Born sowie Dauerbrenner Sven Stocker.

Die Pflaume des Tage:

Sind jeweils individuelle Schwächen, welche zu den Gegentoren und schliesslich zur Niederlage führten (Details richtig machen).