Devils I glückt Revanche gegen Bettlach II

Die Devils I gewinnen eine unterhaltsame und spannende Partie gegen Bettlach II und sind im Cup eine Runde weiter.

 

Die Mannschaft von Coach Jan Starkermann Begann im Gegensatz zum letzten Sonntag sehr konzentriert. Die Devils erarbeiteten sich in den ersten Minuten des Spiels ein klares Chancenplus, allerdings waren es die Bettlacher welche nach einer unnötigen Strafe von Seiten der Devils in der 6. Minute in Führung gingen. In der Folge kommen die Gastgeber ihrerseits immer besser ins Spiel und zogen in der 12. Minute auf 2:0 davon. Die Devils vermochten allerdings 15 Sekunden später zu reagieren und verkürzten dank Roger Felber auf 2:1. Allerdings machten sich die Langenthaler das Leben selber schwer, und kassierten in derselben Minuten eine weitere 2. Minuten Strafe. Das Unterzahlspiel schien schon fast zu Ende, ehe die Gastgeber auch ihr zweites Powerplay verwerteten, und den Vorsprung ihrerseits wieder auf 2 Tore ausbauten. Der offene Schlagabtausch ging munter weiter, bis die Bettlacher zu Beginn der letzten Spielminute nochmals zuschlugen, und die Devils mit einer 1:4 Packung in die Pause schickten.

 

Motiviert und voller Tatendrang (Coach Jan Starkermann fand die passenden Worte) starteten die Devils ins zweite Drittel. Es vergingen allerdings keine zwei Minuten, ehe die Bettlacher gar mit 5:1 in Führung gingen. Mit dem Rücken zur Wand steigerte sich das Team allerdings in der Folge gewaltig. In der 23. Minute konnten die Devils dank einem Überzahl Tor von Patrick Wälchli verkürzen. Eine Minute später verkürzten die Devils gar auf 5:3, dank Jonas Lanz. Die Aufholjagd wurde allerdings ausgebremst, doch dank einem starken Unterzahlspiel (2+2 Strafminuten gegen B. Burkhard) konnten die Devils schlimmeres verhindern. Abgesehen von dieser Strafe hatten die Devils ihrerseits sogar 2x die Möglichkeit, den Rückstand anhand eines Penaltieschusses zu verkürzen, scheiterten allerdings beide Male am gegnerischen Torhüter. In der 36. Minute verkürzten die Gäste trotzdem, dank dem 2. Treffer von Roger Felber (Powerplay). Dank der Schützenhilfe von Bettlach konnten die Devils kurz vor Ende des Drittels nochmals in Überzahl spielen, und der Überragende Sven Stocker erzielte Powerplay Tor Nummer 3 für die Langenthaler.

Somit drehten die Gäste das Spiel noch vor Ende des zweiten Drittels, und das Spiel konnte im 3. Drittel neu lanciert werden (5:5 nach 40. Minuten).

 

Im 3. Drittel zeichneten sich vor allem die beiden Torhüter dank soliden Leistungen aus, und es änderte sich bis zur 57. Minute nichts am Resultat, ehe Bettlach eine Unachtsamkeit von Seiten Langenthal zur erneuten Führung ausnutzten. Ohne Torhüter und mit 5. Feldspieler versuchten die Devils nochmals alles, und wurden dank Simon Heinzer 1. Minute vor Schluss mit dem Ausgleich belohnt. Beflügelt von diesem späten Ausgleich kannten die Devils in der Folge nur noch eine Richtung, nach vorne. Und siehe da, dank Roger Felbers 3. Tor gingen die Devils 27 Sekunden vor Schluss zum ersten Mal in Führung. In der Folge brachten die Gäste den Vorsprung locker über die Zeit. Was für ein Comeback!!

Fazit:

Dank einer starken Willensleistung und viel Leidenschaft drehten die Devils ein verloren gegangenes Spiel. Ausserdem waren alle 3. Linien in der Lage, den Gegner unter Druck zu setzen. Das Powerplay hatte heute wieder die alte Stärke.

 

Stars des Tages:

Sven Stocker sowie Roger Felber.

 

Die Pflaume des Tages:

Sind einzelne Aussetzer von gewissen Spielern.

 

Aufstellung:

40 Burgunder Dominik

25 Stocker Sven (A)

90 Felber Roger

81 Kamm André

33 Wälchli Patrick

47 Garnier Olivier

91 Di Nuzzo Alex

69 Niggli Michael

86 Burkhard Bruno (A)

12 Lanz Jonas

22 Heinzer Simon

88 Rätz Dominik

66 Hüssy Patrick (C)

44 Stampfli Oliver

 

Coach

Starkermann Jan