Devils I mit Kantersieg gegen Bonstetten II

Die Devils I gewannen ihr erstes Auswärtsspiel in der laufenden Meisterschaft klar mit 15:3, und konnten dank diesem Sieg auf den 3. Platz der NLB vorstossen.

Bereits nach 26. Sekunden konnten die Devils ein erstes Mal jubeln, dank Simon Heinzer (3 Skorerpunkte). 90 Sekunden später stand es auch schon 2:0 für die Gäste, Torschütze war der überragenden Patrick Wälchli. Wiederum 90 Sekunden später erhöhte Dominik Rätz (3 Skorerpunkte) auf 3:0. In der Folge gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, und die Gastgeber kamen ihrerseits zu Chancen. Zu Beginn der 14. Minute zündeten die Devils allerdings nochmals den Turbo, und erhöhten innerhalb von 40 Sekunden gleich auf 6:0. Die Torschützen,  Bruno Burkhard (3 Skorerpunkte), Stampfli Oliver sowie André Kamm (3 Skorerpunkte). Den Schlusspunkt im 1. Drittel setzte Ligakrösus Stocker Sven mit dem 2. Powerplay Tor ( 4 von 5 Überzahlspiele wurden ausgenutzt) zum 7:0.

Im 2. Drittel waren die Devils geistig noch in der Kabine, als die Bonstetter nach knapp 3 Minuten ihrerseits zum ersten Mal Jubeln konnten (7:1). Dieser Fehler wurde 20 Sekunden später von Patrick Wälchli gleich wieder korrigiert (8:1). Bis zur 30. Minute gelang den Gästen weitere Tore, einmal durch Roger Felber und im Powerplay durch Patrick Wälchli. Im Anschluss ersetzten die Gastgeber den Torhüter, und dieser hielt bis zur 39. Minuten dicht, ehe Bruno Burkhard mit einem unglaublichen Sprint zum 11:1 erhöhte (2. Assist durch Torhüter D. Burgunder).

Im letzten Drittel kehrte Raphael Born nach einer 3 wöchigen Verletzungspause wieder zurück, und übernahm für den souveränen Dominik Burgunder. Am Spielgeschehen änderte sich nicht viel. Beide Mannschaften hatten Chancen, und es ging bis zur 48. Minute, ehe Patrick Wälchli mit seinem 4 Tor auf 12:1 erhöhte. Nach 50. Minuten konnten die Gastgeber ihrerseits ein zweites Mal Jubeln, dank der gütigen Mithilfe von Torhüter Raphael Born, welcher ein harmlosen Schuss ins eigene Tor lenkte (Trainingsabsenz machte sich bemerkbar). Die Vorderleute machten diese Fehler allerdings in der 54. Minute mit einem Doppelschlag durch Alex Di Nuzzo sowie Sven Suter (in Unterzahl!) wieder weg. Die Gastgeber konnten dank eines Powerplay Treffers in der 56. Minute noch Resultatkosmetik betreiben. Den Schlusspunkt in dieser Partie setze Wunderkind Roger Felber mit einem weiteren Powerplaytor, zum Endresultat von 15:3.

Fazit:

Die Devils bewiesen, warum das Team um Jan Starkermann die torgefährlichste Mannschaft der NLB ist. Nun kann mit breiter Brust die erste Doppelrunde in Angriff genommen werden.

 

Stars des Tages:

Patrick Wälchli (7 Punkte) sowie Roger Felber und Sven Suter (jeweils 5 Punkte).

 

Die Pflaume des Tages:

Die beiden Hauptverantwortlichen von Gegentor 1 sowie 2 (Name dem Team bekannt).

 

Aufstellung:

Torhüter:

40 Burgunder Dominik

8 Born Raphael

 

Feldspieler:

25 Stocker Sven (A)

Felber Roger (A)

Kamm André

33 Wälchli Patrick

88 Rätz Dominik

22 Heinzer Simon

66 Hüssy Patrick (C)

86 Burkhard Bruno

47 Garnier Olivier

91 Di Nuzzo Alex

44 Stampfli Oliver

69 Niggli Michael

 

Coach:

Starkermann Jan

 

Verletzt/ Abwesend:

V: J. Lanz

A: –

 

Tore (Devils):

00:26 Heinzer Simon (Rätz Dominik)

02:01 Wälchli Patrick (Stocker Sven , Felber Roger)

03:41 Rätz Dominik (Hüssy Patrick , Burkhard Bruno)

14:11 Burkhard Bruno (Hüssy Patrick) PPG

14:22 Stampfli Oliver (Di Nuzzo Alex )

14:52 Kamm André (Wälchli Patrick)

16:48 Stocker Sven (Wälchli Patrick , Kamm André) PPG

23:06 Wälchli Patrick (Felber Roger)

25:19 Felber Roger (Stocker Sven)

29:17 Wälchli Patrick (Stocker Sven , Kamm André) PPG

39:04 Burkhard Bruno (Heinzer Simon , Burgunder Dominik)

48:05 Wälchli Patrick (Rätz Dominik , Heinzer Simon)

53:59 Di Nuzzo Alex (Garnier Olivier)

54:59 Stocker Sven (Felber Roger) SH

58:16 Felber Roger (Wälchli Patrick) PPG