Devils I mit “Wundertüten-Rückrunde”

Die 1.Mannschaft der Langenthaler zeigte in der “Rückrunde” verschieden Gesichter.

 

Auftakt nach Mass gegen Seetal I sowie Sierre II

Das Jahr 2015 starteten die Devils I sehr gut, und konnten mit klaren Siegen in den ersten beiden Spielen im neuen Jahr (2 Auswärtssiege) gegen Seetal I (2:7) sowie Sierre II (3:10) den Anschluss zur Spitzengruppen halten.

 

Niederlagenserie gegen Topteams

Die anschliessenden 3 Partien gegen die beiden NLB Topteams aus Grenchen II und Oberwil II, sowie dem Cup-Match gegen Grenchen I gingen leider allesamt verloren.

Die Partie zuhause gegen Grenchen II (5:14 Heimniederlage) ging hauptsächlich verloren, weil die Devils zu viele Strafen sammelten und dafür eiskalt bestraft wurden (6 Tore in Unterzahl).

1 Woche später war dann die 1.Mannschaft aus Grenchen zu Gast, welche nichts anbrennen liess und das Spiel gleich mit 3:20 gewann. Diese Niederlage war sicher zu hoch ausgefallen, konnten sich doch die Langenthaler in den ersten 40. Minuten sehr gut halten, bis im 3.Drittel die Kräfte nachliessen.

Das anschliessende Spiel in Oberwil gegen die Rebells II war die bis Dato wichtigste Partie der Saison, ging es doch gegen den direkten Konkurrenten um das Heimrecht in den Playoffs.Dementsprechend wurde die Partie auch zum erwarteten Schlagabtausch, bei welchem die Gäste aus Langenthal immer wieder einem Rückstand nachgejagt sind. Das Spiel wurde schlussendlich mit 1. Tor unterschied (8:7 für die Gastgeber aus Oberwil) entschieden, und die Devils I mussten sich an der eigenen Nase nehmen, da dieses Spiel mit den Spezial Teams entschieden wurde (4 Tore in Unterzahl kassiert, allerdings nur 2 Tore im Powerplay erzielt, dies bei 8 Möglichkeiten).

 

Heimspiele mit Sieg sowie Niederlage zum Qualifikationsabschluss

Die beiden letzten Spiele fanden Zuhause, gegen den letzten sowie ersten der Tabelle statt. Genau wie die Platzierung der beiden Teams aus Bonstetten sowie Berner Oberland (Qualisieger) waren auch die Resultate.

Gegen Bonstetten II war die Devise klar, Siegen mit einem Möglichst hohen Resultat. 15:1 hiess das Schlussresultat zu Gunsten der Devils. Dieses Resultat ging auch in dieser Höhe völlig in Ordnung, da die Langenthaler über 60 Minuten das dominierende Team war.
Zum Abschluss bekamen die Mannschaft um Coach Jan Starkermann besuch aus dem Berner Oberland. Die Gäste standen schon vor diesem Spiel als Qualifikationssieger der NLB fest. Die Devils wurden regelrecht überrannt, und so hiess es nach gerade mal 5 Minuten schon 0:4 für die Gäste. Im Anschluss nahmen sich die Langenthaler immer wieder mit Strafen selbst aus dem Spiel (43 Strafminuten und 6 Tore in Unterzahl). Mit dem Schlussresultat von 13:6 für die Gäste, endete die Qualifikation für die Devils auf dem guten 5. Platz.