Erfolgreiches Devils-Jubiläumsfest

TP_PS_LD_VF_12629_576x386

Mit dem Fest zum 20-jährigen Jubiläum betrieben die Langenthal Devils am vergangenen Samstag beste Werbung für den Streethockey-Sport. Über 500 Besucher fanden sich im Verlaufe des Festes in der Langenthaler Markthalle ein. Vor allem das spektakuläre Promigame lockte zahlreiche Zuschauer an. Und diese bekamen eine spannende Partie zu sehen, welche schliesslich die Devils mit 11 zu 10 nach Penaltyschiessen gegen das Promi-Team gewannen. Die Promis leisteten harten Widerstand und holten im Schlussdrittel einen 3 zu 7-Rückstand auf. SCL-Captain Stefan Tschannen erzielte 12 Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer für das Promi-Team, zuvor hatte Promi-Team-Coach Noël Guyaz den eigenen Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt. Im Penaltyschiessen behielten die Devils dann jedoch die Oberhand. Neben den neun Cracks des SC Langenthal, Visp-Stürmer Julian Schmutz und Oli Müller (ehemals SCL und Devils) zeigten auch die anderen Promis, dass sie durchaus mit dem Hockeystock umgehen können. Die beiden Langenthaler Politiker Reto Müller (Vizestadtpräsident) und Patrick Freudiger (Grossrat) erfüllten ihre defensiven Pflichten und konnten auch in der Offensive Akzente setzen. Die beiden attraktiven TV-Moderatorinnen Sara Bachmann (Sara machts) und Jenni Herren (SRF Zambo) verdrehten nicht nur ihren männlichen Gegenspielern die Köpfe, sondern wussten auch mit ihren spielerischen Qualitäten zu überzeugen. Jenni Herren nahm trotz eines Rippenbruchs am Promigame teil und biss sich die ganze Spielzeit von 60 Minuten durch. Obwohl ein Checkverbot galt, wurde um jeden Ball gekämpft, so dass die NLA-Streethockey-Schiedsrichter Sakkas und Rybon immer wieder Strafen aussprechen mussten. Bei den Devils gab Stürmer Andreas Gerber seine Derniere in der ersten Mannschaft.

 

Nach dem Promigame verpflegten sich viele Besucher in der Festwirtschaft oder gönnten sich ein kühles Bier an der Bar. Die Jüngsten tobten sich auf einem kleinen Streethockey-Feld mit Mini-Toren aus. Anschliessend sorgten Wäbi & Band mit einem gelungenen Auftritt und später DJ Tom-S für den musikalischen Ausklang bis nach Mitternacht. Die Devils ziehen ein positives Fazit. Der Streethockey-Sport konnte der Langenthaler Bevölkerung näher gebracht werden. Trotz hohem personellen und infrastrukturellen Aufwand wird man finanziell mit einem leichten Plus abschliessen.

Weitere Bilder zum Anlass finden Sie unter:

http://sportguide.piwigo.com/index?/category/704-30052015_promi_game

 

Matchtelegramm Promigame

 

Langenthal Devils – Promiteam 11:10 n. P. (2:0, 5:3, 3:7)

Zuschauer: 380

SR: Sakkas, Rybon

Tore: 6. Lanz (Rätz) 1:0, 20. Rätz 2:0, 27. Schmutz (Minder) 2:1, 27. 3:1 Hüssy, 28. Füglister (Küng) 3:2, 29. Niggli (Felber, Heinzer) 4:2, 30. Stampfli (Di Nuzzo) 5:2, 36. Stampfli 6:2, 37. Stocker (Gerber) 7:2, 39. O. Müller (Ranov, Küng) 7:3, 42. Tschannen (Pienitz) 7:4, 43. Lanz (Rätz) 8:4, 44. Ranov (Montandon) 8:5, 47. Schmutz (Küng) 8:6, 51. Tschannen (O. Müller, Born) 8:7, 52. Hüssy (Stocker) 9:7, 53. Lanz (Di Nuzzo) 10:7, 55. O. Müller (Herren) 10:8, 59. Dünner (O. Müller) 10:9, 60. (59:48) Tschannen 10:10.

 

Penalties verwertet:

Devils: Roger Felber (mit spektakulärem Between-the-leg-Schuss) und Dominik Rätz

Promis: Julian Schmutz

 

Aufstellungen

Promiteam: Born, Bachmann, Herren, R. Müller, Freudiger, Schmutz, O. Müller, Tschannen, Füglister, Mathis, Ranov, Dünner, Küng, Montandon, Pienitz, Minder. Coach: Noël Guyaz.

 

Devils: Burgunder, Stocker, Felber, Wälchli, Hüssy, Lanz, Stampfli, Heinzer, Gerber, Rätz, Garnier, Di Nuzzo, Niggli, Sägesser. Coach: Jan Starkermann.