Meisterschaft

Devils II mit 7 Punkten am Heimturnier

Die zweite Mannschaft der Devils hatte ging in heimischen Gefilden auf Punktejagd und konnte das Heimturnier erfolgreich bestreiten. In den drei Spielen gegen Fribourg, Gals und den Tabellenersten Freienbach zeigten die Devils II eine Reaktion auf die zuletzt schwache Punktausbeute in Hägendorf.

Die Rückkehr von Adrian und Christof Gerber gab den Devils eine höhere Durchschlagskraft in der Offensive und in der Defensive konnten die Devils eine solide Leistung abrufen. In den ersten beiden Spielen musste sich Roger Oertig nur ein einziges Mal geschlagen geben und die Devils konnten überraschend souveräne 4:1 und 3:0-Siege verbuchen. weiter

Devils gewinnen die Belle in extremis

Die Devils haben ihr Ziel erreicht und sich in unglaublicher Art und Weise zum dritten Mal den 1. Liga-Meistertitel sichern können. Nachdem im Spiel 2 der SHC Sion mit einer äusserst abgeklärten und starken Leistung den Devils ein drittes Spiel aufzwang, war heute alles bereit für die Belle.

Die Gäste aus dem Wallis liessen keinen Zweifel aufkommen, dass sie den Titel wollten und sie spielten auch wieder stark auf. Durch unglückliche Gegentore und etwas Pech und Unvermögen in der Offensive befanden sich die Devils nach 25 Minuten mit 4:0 in Rückstand. Die Zuschauer trauten wohl ihren Augen nicht und es hätte wohl sehr hohe Quoten gegeben, für diejenigen, welche immer noch auf die Devils gesetzt hätten. weiter

Finalserie gegen den SHC Sion

Die Devils stehen im 1. Liga Playoff-Finale. Dort brauchen wir Eure Unterstützung.  Daher organisieren die Devils eine Carfahrt am SA 10.05.14 ins Wallis. Interessierte können sich über contact@langenthaldevils.ch oder direkt bei Patrick Wälchli 079 949 01 48 per Telefon melden.  Treff ist um 09:15 Uhr Weststrasse 31, Langenthal  (PP Doppelturnhalle Gymnasium)

Devils II mit 3 Punkten am Heimturnier

Das Heimturnier der Devils II brachte für die Devils eine willkommene Verstärkung des Kaders. Jan Starkermann und Stefan Kaufmann stiegen am Vormittag in die Hosen und gingen für die Devils auf Torjagd.

Im ersten Spiel ging es für die Gastgeber gegen einen cleveren und auch etwas launischen Gegner. Die Truppe aus Kernenried ging defensiv kompakt in das Spiel und versuchte möglichst lange im Spiel zu bleiben. Ein gut aufgelegter Strahm im Tor der Gäste hielt seinen Kasten auch 8 Minuten sauber, obwohl die Devils ständig Druck auf sein Gehäuse machten. Doch Kusi Hofer erarbeitete sich und den Seinen den Führungstreffer und legte eine gute Minute später noch ein Tor drauf. Mit einer 2:0-Führung ging man dann auch in die Pause. Die Rieder wurden in der Abwehrschlacht langsam müder und liessen die Devils zu gefährlichen Abschlüssen kommen. Die zweite Hälfte ging mit 7:1 zu Gunsten der Devils aus. Lichtblick für die Gäste aus Kernenried war der Ehrentreffer durch Andrist in der 23. Minute. weiter

Devils II mit solider Leistung in Zug

Die zweite Mannschaft der Devils machte sich an diesem Wochenende auf den Weg nach Zug, wo sie sich mit den Phoenixen aus Hägendorf und den Gastgebern messen wollten. Die Ausgangslage war klar: Man musste die 3 Punkte gegen Hägendorf unbedingt gewinnen und sich gegen Zug mit möglichst kleinem Schaden aus der Affäre ziehen. Ausserdem war es die Devils-Premiere von Roger Oertig, der erst gerade als Torhüter zu den Devils gestossen war.

Im ersten Spiel gegen die Hägendorfer gingen die Devils in der 4. Minute in Führung. Christof Gerber hatte ein Gewühl vor dem Tor ausgenutzt und zum 1:0 eingeschoben. Aber die Hägendorfer gaben sich nicht so einfach geschlagen. Sie versuchten durch ihr starkes Laufspiel die Devils unter Druck zu setzen und kamen zum Ausgleich. Auch eine erneute Führung der Devils glichen die Solothurner aus. Beim Stand von 3:2 für die Teufel dann die Schlüsselszene: Ein Hägendorfer überlief die schlafende Verteidigung der Devils geschickt und es kam zum 1:1 mit Roger Oertig. Eine gute Finte des Stürmers und Oertig konnte gerade noch mit der Fanghand den Ausgleich verhindern. Keine Minute später arbeitete Markus Hofer den Ball in der gegenerischen Hälfte über die Linie und statt 3:3 stand es nun 4:2 für die Devils. Kusi Hofer fügte noch einen zweiten Treffer hinzu und der Schlussstand von 5:2 für die Devils war Tatsache. weiter

Devils I bleiben ungeschlagen

Mit Steckholz trafen die Devils auf einen starken Gegner, welcher aufsässig spielt und auch technisch stark auftritt. Die Geschichte des ersten Drittels ist kurz zusammengefasst: Die Devils haderten mit den überkleinlichen Schiedsrichtern, welche sich immer wieder in Szene setzten. Die Steckholzer spielten clever und nutzten einige Abwehrfehler und die Überzahlsituationen zu einer nicht unverdienten 4:1-Führung.

weiter

Devils mit weiterem Sieg in Kloten

Die Devils konnten das Spiel in Kloten mit drei Linien und einem weiteren Spieler in Angriff nehmen. Dies war auch nötig, wenn man weiss, wie viele Spieler am Vorabend bzw. Morgen aufgrund eines grossen und sehr populären Festes in Langenthal spät ins Bett gingen.

Leider machte nur die nominell 2. Linie mit Rätz, Felber, Wälchli und Kaufmann einen frischen und wachen Eindruck. Sie waren es auch die immer wieder vor Torhüter Anlauf gefährlich auftauchten und nach knapp 18 Minuten die ersten drei Tore machten. Danach traf für die Devils noch Olivier Garnier mit einem herrlichen Backhand-Schlenzer unter die Latte zum 4:0 Pausenstand. weiter

Devils I überfahren Dulliken im 1. Heimspiel

Die Devils I starteten mit einem Startfurioso in die Saison. Bereits nach 14 Spielminuten konnten die Langenthaler das 8:1 bejubeln und das Spiel war entschieden.

Dulliken agierte in der Startphase zu unkonzentriert und holte unnötige Strafen entlang der Bande durch überharte Checks, so dass die Devils oft im Powerplay spielen konnten. Da dieses an diesem Tag auch bei beiden Spezial Linien hervorragend funktionierte eine Einladung für weitere Tore. weiter

Cup Vorrunde Belp III – Devils I

Die Devils I mussten sich in der Cupvorrunde für den Cup qualifizieren. Ein harter Fight gegen eine läuferisch und technisch starke Mannschaft, welche mit NLA-Cracks ergänzt worden war. In der Overtime traf Andreas Gerber zum glücklichen 12:11-Sieg.